10 Kriterien für Leadership

Führen wird üblicherweise nicht differenziert. Jeder weiß doch, was Führen bedeutet. Der Begriff „Führungskraft“ beinhaltet mehrere unterschiedliche Aspekte. Ich möchte hier auf den Teil des Führens eingehen, der heute mit dem Begriff „Leadership“ bezeichnet wird.

Hier also 10 Kriterien für Leadership (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

L wie Lernen:

Für Leader ist lebenslanges Lernen selbstverständlich. Sie bilden sich ständig weiter und sind über aktuelle Entwicklungen in ihrem Fachgebiet am laufenden, ohne blind jeder Modeströmung zu folgen. Dabei haben sie Vorbildwirkung und fördern auch ihre Mitarbeiter in ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung.

E wie Entwickeln von Visionen:

Leader haben eine Vision und teilen diese mit anderen – nur so kann sich das Team sinn-voll und mit ganzer Kraft auf die gemeinsame Zukunft ausrichten.

A wie Anerkennung und Kritik:

Leader geben ihren Mitarbeitern regelmäßig Feedback zu ihrer Arbeit und begründen es entsprechend. Sie sind klar in der Sache, aber immer wertschätzend zum Menschen.

D wie Dienstleister:

Leader sind nichts ohne ihr Team. Daher dienen Leader ihrem Team – und nicht umgekehrt. Sie unterstützen ihr Team dabei, erfolgreich zu sein.

E wie Einfühlungsvermögen:

Leader können sich in die Situation anderer hineinversetzen und holen ihre Gesprächspartner dort ab, wo sie sich im Moment befinden. Das schafft tragfähige Beziehungen.

R wie Ruhe ausstrahlen:

Leader wirken – wenn es darauf ankommt – wie der berühmte Fels in der Brandung. Sie strahlen Zuversicht aus und geben so dem Team Sicherheit in turbulenten Zeiten.

S wie Sich auf das Wesentliche konzentrieren:

Leader wissen, wie sie die größte Hebelwirkung erzeugen. Sie delegieren Aufgaben, wo immer es geht und behalten die wesentlichen Dinge im Blickfeld.

H wie Halten ihr Wort:

Leader machen keine leeren Versprechungen. Sie sind klar in ihren Entscheidungen und verbindlich bei ihren Vereinbarungen.

I wie Ideenreichtum:

Leader regen ihr Team an und inspirieren es zu neuen Ideen. Und: sie respektieren die Ideen anderer!

P wie Potentiale erkennen:

Leader erkennen Potentiale und Stärken ihrer Mitarbeiter und berücksichtigen diese so weit wie möglich bei der Aufgabenverteilung. Stärkenorientiertes Führen ist für sie eine Selbstverständlichkeit.

Und was bedeutet für Sie Leadership? In welchen Bereichen möchten Sie sich weiter entwickeln? Der Coach Ihres Vertrauens unterstützt Sie gerne dabei!

Anm.: Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Blogbeitrag die männliche Form gewählt. Alle personenbezogenen Aussagen gelten jedoch stets für Frauen und Männer gleichermaßen.

Foto: pixabay

Autor: Alfred Freudenthaler, MSc

Alfred Freudenthaler, MSc

Keine weiteren Kommentare möglich.