2021: Starten Sie Ihre persönliche „Mission possible“ – mit Ihren Stärken!

Am Ende dieses so besonderen Corona-Jahres sehen viele Menschen mit Besorgnis in das neue Jahr: Was wird es bringen? Können wir wieder zu einer gewissen Normalität zurückkehren? Welche Langzeitfolgen erwarten uns? Fragen, die derzeit niemand seriös beantworten kann.

Umso wichtiger ist es daher, nicht in Passivität zu erstarren, sondern die eigene Zukunft aktiv zu gestalten. Hilfreich dabei ist ein Konzept von Wilhelm Geisbauer:

Eine detaillierte Anleitung zur „Mission Possible“ (ganz ohne Tom Cruise 😉 finden Sie hier.

Und gerade jetzt ist auch ein günstiger Zeitpunkt, sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen. Peterson & Seligman (2004) haben dazu in aufwändigen Forschungen das Modell der 24 Charakterstärken erarbeitet.

Jeder von uns entwickelt im Lauf des Lebens auch sogenannte Signaturstärken. Das sind jene Stärken aus dem Spektrum der 24 Charakterstärken, mit denen sich ein Mensch stark identifiziert und die ein wesentlicher Bestandteil seines Selbstbildes sind.

Wenn es gelingt, die eigenen Signaturstärken gezielt für die persönliche „Mission Possible“ einzusetzen, steigen die Erfolgsaussichten enorm!

Um etwas über Ihre persönlichen Stärken herauszufinden, bietet sich der VIA-Test an (Values in Action). Der Test ist (online) auch auf Deutsch erhältlich bei www.charkterstarken.org: Diese Seite wird von der Universität Zürich betrieben, der Test ist gratis.

Das Ergebnis des Tests ergibt immer eine Rangfolge von 1 bis 24. Die vorderen Plätze sind Ihre Signaturstärken. Fragen Sie sich: Wie können Sie diese nutzen bei Ihrer persönlichen „Mission Possible“?

 Literatur:

  • Führen mit Neuer Autorität. Stärke entwickeln für sich und das Team“, Wilhelm Geisbauer, Carl-Auer, 2018
  • Positive Psychologie. Ein Handbuch für die Praxis“, Daniela Blickhan, Junfermann, 2015

Bild: Gordon Johnson auf pixabay

Autor: Alfred Freudenthaler, MSc

Alfred Freudenthaler, MSc

Keine weiteren Kommentare möglich.