Der Stress mit der grantigen Kundschaft

Es gibt Arbeitsplätze, wo der größte Stressor für die MitarbeiterInnen der Faktor „Mensch“ ist. An erster Stelle stehen fordernde, unfreundliche, zuweilen sogar feindselige KundInnen. Es ist eine enorme Herausforderung, an hektischen Tagen, an denen sich die Stress-Situationen mit verärgerten KundInnen häufen, einerseits die Professionalität zu wahren, und andererseits das alles nicht persönlich zu nehmen und selbstbewusst-lösungsorientiert zu bleiben.

Gesellen sich zu all‘ den Unfreundlichkeiten persönliche Kränkungen dazu, kann sich die Lage aufschaukeln und zu einem regelrechten Spießrutenlauf für den bzw. die betroffeneN MitarbeiterIn werden.

Damit auch in unangenehmen Kundensituationen die Profi-Reaktionen siegen, braucht es als Basiskompetenz ein professionelles Beschwerdemanagement. Alle notwendigen Strategien für den eigenen Arbeitsbereich können gemeinsam in einem Team-Coaching – passend zu den jeweiligen Herausforderungen – entwickelt werden.

Geht es jedoch darum, dass in Kränkungssituationen der wunde Punkt getroffen wird, ist Einzel-Coaching das passende Setting. Das Ziel ist, aus der Rolle der bzw. des Gekränkten wieder herauszukommen und die professionelle Haltung wiederzugewinnen. Denn unbearbeitete Kränkungserlebnisse können der eigenen Souveränität ganz schön im Weg stehen.

Eine leicht kränkbare Haltung lässt sich überwinden, wenn man bereit ist, hinter die Kulissen zu blicken und den eigenen Anteil am Geschehen zu sehen. Dann steht in der Folge einem neuen gelasseneren Verhalten nichts im Wege. Das Ergebnis erfolgreicher „Kränkungsarbeit“ sind die passenden Strategien zur Selbstberuhigung sowie ein Potpourri alternativer souveräner Handlungsmöglichkeiten.

Autor: Mag. Elisabeth Stöllinger

Mag. Elisabeth Stöllinger

Homepage: http://www.stoellinger.at

Telefon: +43-676-4324899

Weitere Infos siehe Mag. Elisabeth Stöllinger

Keine weiteren Kommentare möglich.