Wenn der Kollege plötzlich Chef wird

Wenn ein bisheriger Kollege von einem Tag zu anderen plötzlich Chef der Abteilung wird, ist das ja bekanntermaßen eine ganz besondere Konstellation. Die Erwartungen sind hoch: "Einer von uns", denken sich die MitarbeiterInnen, "er wird jetzt endlich das durchboxen, was wir uns schon so lange gewünscht haben" – der Heil bringende Guru.


"Um den brauche ich mich wenigstens nicht kümmern, weil er ja fachlich und organisatorisch bestens eingearbeitet ist und die Mitarbeiter kennt", denkt sich der eigene Vorgesetzte.


Wenn dann zusätzlich noch Neider und/oder Mitbewerber um diese Position in den eigenen Reihen zu finden sind, wird es oft schon ganz schön eng für die neue Führungskraft.


Daher gehen immer mehr Organisationen den Weg, ihren neuen Führungskräften für diese schwierige Anfangszeit einen Coach zur Seite zu stellen, mit dem diese als schwierig erlebten Situationen beleuchtet und gemeinsam wirkungsvolle Lösungsansätze erarbeitet werden.


Wie in der Politik: die ersten 100 Tage sind oft entscheidend für den weiteren Verlauf! 

Autor: Alfred Freudenthaler, MSc

Keine weiteren Kommentare möglich.