Was ist ein Jahres-Coaching-Gespräch?

Mittlerweile habe ich eine ganze Reihe von Coaching-KundInnen, die die Möglichkeit eines "Jahres-Coaching-Gespräches" nützen.


Man kann sich das so vorstellen, dass jemand mit einem konkreten Anliegen das erste Mal zum Coaching gekommen ist und wir in einem entsprechenden Prozess dieses Anliegen gemeinsam erfolgreich bearbeitet haben.


Nach einiger Zeit haben sich mehrere kleinere Themen angesammelt, die – jedes für sich – nicht unbedingt für einen eigenen Coaching-Prozess ausreichen, aber unter Berücksichtigung der Informationen, die ja durch das erste Coaching bereits vorliegen, gut bearbeitbar sind.


So ergab es sich, dass diese KundInnen z.B. 1 x jährlich kommen (manche auch öfter), um – anknüpfend an das letzte Gespräch – über Entwicklungen seither zu berichten: was ist gut gelaufen, wo gab es Schwierigkeiten, wo stehe ich jetzt, wo will ich hin usw.


Das Anliegen ist dabei einfach die gemeinsame Reflexion eines längeren Zeitraumes und die künftige Ausrichtung. 


Einen kleinen Nachteil sehe ich allerdings darin, dass diese Gespräche überwiegend gegen Jahresende gewünscht werden, was zu Terminengpässen führen kann…


An dieser Stelle nochmals der Hinweis: das Ende der Welt tritt (soweit ich das beurteilen kann) nicht mit 31.12. in Kraft!!!

Autor: Alfred Freudenthaler, MSc

Alfred Freudenthaler, MSc

Keine weiteren Kommentare möglich.