Lösungsorientiert – im Coaching und in der Führung

Das wohl wichtigste Werkzeug für einen Coach sind Fragen. Doch auch für Führungskräfte sind Fragen in vielen Situationen ein wertvolles Instrumentarium – vorausgesetzt sie sind wirkungsvoll im Sinne der gewünschten Wirkung.


Beliebte Fragen im Coaching sind z. B. sogenannte Skalenfragen, die der Lösungsorientierung dienen. Hier ein Beispiel, wie Skalenfragen auch im Führungsgespräch verwendet werden können:


Wenn Sie ein Mitarbeitergespräch mit der geläufigen Frage "Wie geht es Ihnen?" beginnen, erhalten Sie in der Regel unspezifische Antworten oder laden zum Plaudern ein. Wenn Sie hingegen fragen: "Auf einer Skala von 1 – 10 (10 ist das Höchste): wo würden Sie im Moment alles in allem Ihre berufliche Befindlichkeit einschätzen?" Darauf der Mitarbeiter: "6." Hier haben Sie doch  schon eine Information, mit der Sie etwas anfangen können. Doch Vorsicht: Fragen Sie jetzt bitte nicht als nächstes, warum er nicht höher liegt, sondern fragen Sie lösungsorientiert weiter: "Was bräuchten Sie, um von 6 auf – sagen wir mal – 6,5 zu kommen?" (kleine Schritte!) – Auf diese Art kommen Sie erfahrungsgemäß recht rasch auf die relevanten Themen zu sprechen – im Mitarbeitergespräch wie im Coaching.  

Autor: Alfred Freudenthaler, MSc

Alfred Freudenthaler, MSc

Keine weiteren Kommentare möglich.