Über: Alfred Freudenthaler, MSc

Alfred Freudenthaler, MSc

Neueste Beiträge von Alfred Freudenthaler, MSc

Frauen sollten als Führungskraft „weiblich und männlich“ auftreten!

Will eine Frau als Führungskraft wahrgenommen werden, sollte  sie im Idealfall alles drauf haben: Verhaltensweisen, die eher Männern zugeschrieben werden, aber auch solche, die als typisch weiblich gelten. Dies berichtete kürzlich ein Forscherteam der Universität Salzburg in „The Leadership quarterly“. Seit 2014 begleiten Forscherinnen und Forscher den jährlich stattfindenden Panda Women Leadership Contest in Deutschland. In...
weiterlesen

Psychologische Spiele im Coaching

Was ist ein „psychologisches Spiel“? Das ist ein Kommunikationsmuster, das immer wieder auf ähnliche Weise abläuft. In der Transaktionsanalyse nach Eric Berne sind solche Spiele stereotype Transaktionsmuster (z. B. ein immer wieder ähnlich ablaufender Ehestreit). Solche Spiele stellen damit fixierte und einschränkende Muster des sozialen Miteinanders dar. Wenn also jemand häufiger mit einer anderen Person in Konflikte gerät,...
weiterlesen

Coachak meint …

Positive Fehlerkultur? Das ist doch wohl schon ein Widerspruch in sich, oder? Mal ganz ehrlich: Wie sind wir denn früher mit Fehlern umgegangen? Im Grund gab’s diese drei Möglichkeiten: Wir haben den Fehler vertuscht – meist ist das auch gut gegangen (außer wenn die von der internen Ermittlung Lunte gerochen haben – aber das ist eine...
weiterlesen

Im Urlaub erreichbar?

Siebzig Prozent der Angestellten in Deutschland sind auch während des Urlaubes für Führungskräfte, Kollegen oder Geschäftspartner erreichbar, wie eine kürzlich veröffentlichte Umfrage des Berliner Digitalverbands BITKOM http://www.bitkom.org unter 1.003 Bundesbürgern ab 16 Jahren zeigt. Der Trend geht nach oben, denn 2018 waren noch 64 Prozent der Arbeitnehmer im Urlaub erreichbar. Verschiedene Medien 65 Prozent der Befragten geben...
weiterlesen

Meta-Studie: die Top Leadership-Kompetenzen

Das Frankfurter Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (www.ifidz.de) hat 61 einschlägige Studien und Umfragen zum Themenfeld „Führung und Leadership“ ausgewertet, u.a. um zu ermitteln: Welche Kompetenzen benötigen Führungskräfte – den Studien zufolge – im digitalen Zeitalter? Welche neuen Kompetenzen werden von ihnen erwartet? Und: Welche Kompetenzen haben für den Führungserfolg die höchste Relevanz? Im Rahmen...
weiterlesen

Coaching ausprobieren?

Kürzlich schrieb mir jemand, dass er von seiner Chefin das Angebot bekommen hat, sich coachen zu lassen. Wir vereinbarten also einen Termin für das (unverbindliche und kostenlose) Erstgespräch. O-Ton: „Nein, ich habe nicht wirklich ein Anliegen, geschweige denn ein Problem. Es läuft eh alles ganz gut. Ich dachte nur, wenn ich schon ein Coaching angeboten bekomme,...
weiterlesen

Stärken stärken oder Schwächen schwächen?

Beginnen wir mal bei Ihnen selbst: Kennen Sie Ihre eigenen Stärken? Könnten Sie sofort Ihre 5 Top-Stärken benennen? Für welche Ihrer Stärken oder Eigenschaften erhalten Sie denn öfters Anerkennung? Wenn Sie Führungskraft sind: Wie gut kennen Sie die Stärken Ihrer Mitarbeiter? Könnten Sie für jeden Mitarbeiter die jeweiligen 5 Top-Stärken benennen?? Und: Worauf achten Sie bei sich...
weiterlesen

Wie kann ich meine Mitarbeiter motivieren?

Diese Frage ist immer noch ein Klassiker, zumindest in Führungsseminaren, aber auch im Coaching. Im Führungsalltag wird ja häufig die These vertreten, dass Demotivation  von der mangelnden Einstellung des Mitarbeiters kommt. Solange Motivation derart personifiziert wird, stützt sich das Denksystem "Wir brauchen nur an der Einstellung der Mitarbeiter etwas verändern, dann kehrt wieder Motivation ein." So als...
weiterlesen

Praxistipps: Einstimmung mit einer Achtsamkeitsübung

Die Einstimmung auf Spektrumlesen ist eine Form der Achtsamkeitsübung, die Ihnen natürlich auch in anderen Situationen gute Dienste leisten kann. Sie bringen sich damit in einen Zustand entspannter Wachheit, in dem es Ihnen leichter gelingt, sich z. B. auf eine bestimmte Aufgabe zu fokussieren. Regelmäßige Achtsamkeitsübungen bringen einen positiven Nutzen: die Aufmerksamkeitsspanne wird länger, die Konzentration verbessert...
weiterlesen

Echte Wertschätzung oder Führungstechnik?

Mit einer Führungskraft besprach ich das Ergebnis seines 360Grad-Feedbacks. Bei diesem Instrument geht es darum, dass sich die Führungskraft anhand bestimmter Kriterien selbst einschätzt und gleichzeitig auch von Mitarbeiter/-innen, Kolleg/-innen, Kund/-innen (jeweils anonym) und der eigenen Führungskraft eingeschätzt wird. Der Vergleich zwischen diesen Fremdbildern und dem eigenen Selbstbild liefert in der Regel interessante Erkenntnisse. Meinen Coaching-Kunden überraschten speziell...
weiterlesen

Neueste Kommentare von Alfred Freudenthaler, MSc

    Kein Kommentar zu Alfred Freudenthaler, MSc jetzt.