Über: Mag. Elisabeth Stöllinger

Mag. Elisabeth Stöllinger

Homepage: http://www.stoellinger.at

Telefon: +43-676-4324899

Weitere Infos siehe Mag. Elisabeth Stöllinger

Neueste Beiträge von Mag. Elisabeth Stöllinger

Mit dem Fokus auf Stärken zur positiven Fehlerkultur

In unserem 4. Newsletter, der Anfang Oktober 2019 erscheint, wird es um die positive Fehlerkultur gehen. Dazu möchte ich heute ein Element herausgreifen: den Vorteil einer gelebten Stärkenorientierung für die positive Fehlerkultur. Sie kennen wahrscheinlich das Bonmot (ich glaube, es kommt aus dem Schwäbischen) „Net gschimpft is globt gnua!“, das mit der einseitigen Orientierung an negativer...
weiterlesen

„Führungskräfte sind auch Menschen“

„Führungskräfte sind auch Menschen“ – das sage ich manchmal zu Mitarbeiter*innen, wenn sie zu streng mit ihren Vorgesetzten sind oder respektvolles Verhalten zwar einfordern, selbst jedoch mit ihrer Führung wenig respektvoll umgehen. Manchmal leite ich eine Diskussion mit Vertreter*innen der 1. FÜ-Ebene damit ein, wenn diese bei zu hoher bis unzumutbarer Aufgabenlast der 2. und...
weiterlesen

Multitasking bei Hitze – eine besonders fehleranfällige Kombination

Eine für Fehler äußerst anfällige Konstellation ist die Kombination von Hitze und Multitasking (Multitasking = das gleichzeitige Verrichten mehrerer Tätigkeiten bzw. die gleichzeitige Betreuung verschiedener Arbeiten). Grundsätzlich zählt Multitasking zu den modernen Stressoren (am Arbeitsplatz), von denen man weiß – bestätigt durch Ergebnisse der neurobiologischen Aufmerksamkeitsforschung - , dass unser Gehirn dafür auf Dauer nicht wirklich...
weiterlesen

Fit am Arbeitsplatz: gut vorbereitet auf die nächste Hitzewelle

Die letzte Hitzewelle ist zwar gerade abgeflaut, es wird uns aber sicher wieder heiß werden bei der Arbeit - in diesem Sommer sowie in den kommenden Jahren. Die Herausforderung am Arbeitsplatz ist, sowohl die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit als auch unser Wohlbefinden aufrechtzuerhalten. Es wird derzeit viel publiziert, was das Arbeiten bei Hitze anbelangt. Ich möchte in...
weiterlesen

Coachaks Veränderungs-Gelassenheit

Oh God! – Das ist unsere generalisierte Erstreaktion mit Augenverdrehen, wenn wir in unserer Abteilung erfahren, dass ein neuerliches Change-Projekt ansteht. Wenn ich allerdings die große Anzahl an Veränderungs-Projekten über all' die Jahre nüchtern betrachte, so muss ich sagen, dass die positiven Erfahrungen überwiegen, denn letztendlich waren wir über so manche Veränderung im Nachhinein heilfroh. Einige...
weiterlesen

Respekt in Überzeugungen – Gedanken – Worten – Handlungen

Als politischer Mensch habe die innenpolitischen Turbulenzen der letzten Wochen intensiv in den diversen TV-& Radio-Kanälen sowie in der Tagespresse verfolgt. Die Art der Rhetorik und Sprache, die von bestimmten Politikerinnen und Politikern (ich möchte hier keine konkreten Namen nennen) angewandt wurde, hat mich zum Teil sprachlos werden lassen. Von Respekt dem anderen gegenüber, auch oder...
weiterlesen

Achtsamer Umgang mit unserer Sprache

Unsere Wortwahl ist aufschluss- und folgenreicher, als wir denken. Die Vorliebe für bestimmte Wörter lässt einen bestimmten Denkstil erkennen, aus dem wiederum Schlüsse auf Einstellungen und Verhaltensweisen eines Menschen gezogen werden können. Die Sprache folgt unserem Denken – und beides gemeinsam hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Wirkung nach außen. Es gibt viele Möglichkeiten, über...
weiterlesen

Empathie ergänzt rhetorische Schlagfertigkeit

Im harten Business bestehen, führt manchmal dazu, bestimmte Stärken übermäßig stark auszuprägen. So auch bei einem meiner Klienten, der ein rhetorisch brillanter Redner ist, ein ausgezeichneter Verhandler und in Diskussionen seine Standpunkte auch gegen großen Widerstand durchbringen kann. Und er hat gerne die Lacher auf seiner Seite. Mitunter diese Fähigkeiten haben ihn in eine gehobene...
weiterlesen

Mäßigung, eine hilfreiche „alte“ Tugend für unsere moderne Zeit

Zum Einsatz und der Diskussion der Tugend der Mäßigung im Coaching bin ich durch „Zufall“ gekommen. Ein Klient von mir und ich sind gleichzeitig auf ein Buch durch einen SN-Artikel aufmerksam geworden – durch unser gemeinsames Interesse an Philosophie, wie sich herausstellte. Im Coaching ging es um Entlastung, Entschleunigung, Zeitsouveränität etc. Da bot sich – auch...
weiterlesen

Neueste Kommentare von Mag. Elisabeth Stöllinger

    Kein Kommentar zu Mag. Elisabeth Stöllinger jetzt.