Kategoriearchiv: Blog

Kleine Veränderung. Große Wirkung.

Sie kennen bestimmt das Henne-Ei Problem und die Frage: „Was war zuerst da: die Henne oder das Ei?“ Die Redewendung steht für eine nicht zu beantwortende Frage nach dem ursprünglichen Auslöser einer Kausalkette, deren Ereignisse wechselseitig Ursache und Wirkung darstellen. Kein Ei ohne Henne, keine Henne ohne Ei und so weiter. Programmierung des Autopiloten Mit unseren Gedanken, unseren...
weiterlesen

Empathie ergänzt rhetorische Schlagfertigkeit

Im harten Business bestehen, führt manchmal dazu, bestimmte Stärken übermäßig stark auszuprägen. So auch bei einem meiner Klienten, der ein rhetorisch brillanter Redner ist, ein ausgezeichneter Verhandler und in Diskussionen seine Standpunkte auch gegen großen Widerstand durchbringen kann. Und er hat gerne die Lacher auf seiner Seite. Mitunter diese Fähigkeiten haben ihn in eine gehobene...
weiterlesen

Neuroleadership

Unter Neuroleadership versteht man das Übertragen von Erkenntnissen der Neurowissenschaften auf bekannte Managementtheorien und die Managementpraxis.

weiterlesen

Echte Wertschätzung oder Führungstechnik?

Mit einer Führungskraft besprach ich das Ergebnis seines 360Grad-Feedbacks. Bei diesem Instrument geht es darum, dass sich die Führungskraft anhand bestimmter Kriterien selbst einschätzt und gleichzeitig auch von Mitarbeiter/-innen, Kolleg/-innen, Kund/-innen (jeweils anonym) und der eigenen Führungskraft eingeschätzt wird. Der Vergleich zwischen diesen Fremdbildern und dem eigenen Selbstbild liefert in der Regel interessante Erkenntnisse. Meinen Coaching-Kunden überraschten speziell...
weiterlesen

Lesen kann doch jeder!

Als ich in die Schule kam, merkte ich rasch, dass mir Lesen schwerfiel. Ich konnte keine Buchstaben aneinandersetzen. Buchstaben sahen für mich mal so und mal so aus. Sie bewegten und drehten sich, d wurde zu b und umgekehrt. Mir wurde regelrecht schwindlig und keiner wusste, was mit mir los war. Lesen machte mir zunehmend...
weiterlesen

Mäßigung, eine hilfreiche „alte“ Tugend für unsere moderne Zeit

Zum Einsatz und der Diskussion der Tugend der Mäßigung im Coaching bin ich durch „Zufall“ gekommen. Ein Klient von mir und ich sind gleichzeitig auf ein Buch durch einen SN-Artikel aufmerksam geworden – durch unser gemeinsames Interesse an Philosophie, wie sich herausstellte. Im Coaching ging es um Entlastung, Entschleunigung, Zeitsouveränität etc. Da bot sich – auch...
weiterlesen

Positive Employee Journey

Mit diesem Titel möchten wirr Sie heute gerne anregen zu überlegen, wie der Weg einer/s MitarbeiterIn durch Ihr Unternehmen über die Jahre hinweg aus seiner/ihrer Sicht aussehen könnte.

weiterlesen

Alles Mobbing oder was?

60 Prozent der Arbeitnehmer haben gezielte Ausgrenzung im Job bereits erlebt. Laut einer aktuellen Umfrage des Büroausstatters Viking (https://blog.viking.de/) unter 1.000 deutschen Arbeitnehmern haben mehr als 60 % der Teilnehmenden Mobbing schon einmal erlebt. Und fast jeder vierte Arbeitnehmer (24 %) gibt an, selbst schon einmal Opfer von Mobbing gewesen zu sein. Geschlechterspezifisch gibt es übrigens...
weiterlesen

Fahrplan durchs Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Ich wurde vor Jahren an die Uni eingeladen, das Thema war „Bewerbungscoaching für AkademierInnen“. Nicht für Noch-Studierende als Vorbereitung für „Draußen“, sondern für ExpertInnen in den Bereichen, Forschung, Entwicklung, Organisation. Diese Personengruppe war hervorragend und umfassend ausgebildet, schaffte es aber dennoch nicht aus der Praktikumsschleife heraus. Ein Phänomen, das mir immer wieder begegnet. Erst kürzlich...
weiterlesen

Wertschätzung als Teil der Fürsorgepflicht der Führung

Ich kann Sie gut verstehen, wenn Sie das Wort „Wertschätzung“ schon gar nicht mehr hören bzw. lesen wollen, zu inflationär und zu oft missbräuchlich wird es verwendet. Und doch: ohne Wertschätzung und Respekt geht es im täglichen Miteinander nicht! Meist sind es die kleinen Signale und Selbstverständlichkeiten der Wertschätzung, die es in Summe ausmachen, dass man mit...
weiterlesen