Kategoriearchiv: Allgemein

Reflektieren Sie Ihre Volition!

Viele Führungskräfte haben eine Menge guter Ideen, die sie aber letztlich nicht umsetzen. Der Grund dafür ist die fehlende Volition (Willenskraft bzw. die Fähigkeit, Ziele in konkrete Ergebnisse umzuwandeln). Schon der Managementvordenker Peter Drucker nannte die Fähigkeit, sich als Führungskraft selbst ergebnisorientiert steuern zu können, als Schlüsselqualifikation. In der aktuellen Ausgabe von managerSeminare berichtet Prof. Dr. Waldemar...
weiterlesen

Coaching – gefragter denn je!

Eine aktuelle Befragung in Deutschland, Österreich und in der Schweiz bei Personalentwicklern, Coaching-Kund/innen und Coachs bestätigt die Beliebtheit von Coaching als professionelle Methode für die berufliche Entwicklung und das berufliche Weiterkommen. Gerade die letzten zwei Jahre haben einen verstärkten Bedarf nach Caoching mit sich gebracht. Wenn der Druck im Unternehmen immer stärker wird, das Vertrauen in...
weiterlesen

Veränderung – in welchem Alter beginnt Sie?

Neulich diskutierte ich in einem Uni-Seminar mit StudentInnen über Change Management, wie man Veränderungen erleichtern bzw. wie man mit Widerständen umgehen könne. Ein Beitrag hat mich zum Schmunzeln und zum Nachdenken gebracht."Um andere Menschen zu verändern, dazu habe ich nicht die Position in einem Unternehmen. Und um mich selbst zu verändern - dazu bin ich noch...
weiterlesen

Gehe ich meinen Weg mit Freude?

Erfolg hängt in hohem Maße davon ab, wie vorhandene Potenziale erkannt, entwickelt und genützt werden. Wenn jemand in diesem Sinne „auf Kurs“ ist, findet eine Harmonisierung von Fähigkeiten und Möglichkeiten statt, wodurch mit weniger Aufwand mehr erreicht wird. In unserer Zeit des immer schneller werdenden Wandels ist es für das Wachstum eines Menschen notwendig, von...
weiterlesen

Wie Gedanken wirken …

Der japanische Wissenschafter Dr. Masaru Emoto beobachtet kleinste Wasserteilchen. Er friert sie auf -5 Grad ein und taut sie auf +5 Grad auf - über Jahre. Die jeweilige kristalline Form der Teilchen blieb erhalten. Bedeutet das: Wasser hat ein Gedächtnis? Es kommt noch besser. Er beschallt Wasser mit den Worten "du machst mich krank". Bei...
weiterlesen

Wenn der Glücksanspruch zur Tyrannei wird

Blickt man sich in einer Buchhandlung um, so haben Bücher, die das große Glück versprechen, nach wie vor Hochsaison – die Glücksverheißungen sind allgegenwärtig. Alle arbeiten mit einem – gelinde gesagt unredlichen – Versprechen: wenn man sich nur genug anstrengt, eine bestimmte „7-Punkte-Formel" oder diese und jene Regel befolgt, dann kann jede/r glücklich werden. Diese These der...
weiterlesen

Eh schon wissen…

Einer der größten Störfaktoren für gute Kommunikation ist die Annahme, nach den ersten Worten schon zu wissen, was der andere meint, bevor wir noch etwas verstanden haben. Da erzählt ein Mitarbeiter von einer neuen Idee und nach wenigen Worten unterbricht der Chef: "Ja, das haben wir schon probiert, das bringt nichts." Oder eine Kollegin erzählt von...
weiterlesen

8760 Stunden

Das neue Jahr liegt mit insgesamt 8.760 Stunden vor uns. Wenn Seminarteilnehmer gefragt werden, wieviel Prozent der Gesamtzeit der beruflichen Tätigkeit gewidmet sind, verschätzen sich sponten die meisten. Abzüglich 8 Stunden Schlaf täglich bleiben 5.840 Stunden. Nun rechnen wir großzügig einen 9 Stunden - Arbeitstag und berücksichtigen Urlaub und Feiertage: ergibt ein Jahres-Arbeitspensum von 1.980 Stunden!...
weiterlesen

Viel Zufriedenheit fürs NEUE JAHR!

Allerorts liest und hört man dieser Tage, "viel Glück im neuen Jahr". Da werden Glücksgöttinnen ebenso wie Glücksboten endlos bemüht, um ja das so heiß begehrte Quäntchen Glück für sich zu gewinnen. Hat das mit dem unberechenbaren Schicksal oder dem Zufall zu tun,dass uns das Glück, gerade wenn es ihm passt, in den Schoß fällt? Dann...
weiterlesen

Rückblick 2010

Bevor uns 2011 zu sehr in den Bann zieht, nehmen wir uns Zeit für ein paar Fragen: Welche Ziele haben wir uns vorgenommen, welche erreicht und was haben wir alles geschaffen? Welche Ziele wurden aus welchen Gründen nicht erreicht? Erkennen wir darin ein Muster und entsteht dadurch ein Handlungsbedarf? Worauf sind wir rückblickend besonders stolz/erfreut/zufrieden? Was haben wir für...
weiterlesen