Kategoriearchiv: Burnout-Prävention

Mit dem Fokus auf Stärken zur positiven Fehlerkultur

In unserem 4. Newsletter, der Anfang Oktober 2019 erscheint, wird es um die positive Fehlerkultur gehen. Dazu möchte ich heute ein Element herausgreifen: den Vorteil einer gelebten Stärkenorientierung für die positive Fehlerkultur. Sie kennen wahrscheinlich das Bonmot (ich glaube, es kommt aus dem Schwäbischen) „Net gschimpft is globt gnua!“, das mit der einseitigen Orientierung an negativer...
weiterlesen

Multitasking bei Hitze – eine besonders fehleranfällige Kombination

Eine für Fehler äußerst anfällige Konstellation ist die Kombination von Hitze und Multitasking (Multitasking = das gleichzeitige Verrichten mehrerer Tätigkeiten bzw. die gleichzeitige Betreuung verschiedener Arbeiten). Grundsätzlich zählt Multitasking zu den modernen Stressoren (am Arbeitsplatz), von denen man weiß – bestätigt durch Ergebnisse der neurobiologischen Aufmerksamkeitsforschung - , dass unser Gehirn dafür auf Dauer nicht wirklich...
weiterlesen

Mäßigung, eine hilfreiche „alte“ Tugend für unsere moderne Zeit

Zum Einsatz und der Diskussion der Tugend der Mäßigung im Coaching bin ich durch „Zufall“ gekommen. Ein Klient von mir und ich sind gleichzeitig auf ein Buch durch einen SN-Artikel aufmerksam geworden – durch unser gemeinsames Interesse an Philosophie, wie sich herausstellte. Im Coaching ging es um Entlastung, Entschleunigung, Zeitsouveränität etc. Da bot sich – auch...
weiterlesen

Wertschätzung als Teil der Fürsorgepflicht der Führung

Ich kann Sie gut verstehen, wenn Sie das Wort „Wertschätzung“ schon gar nicht mehr hören bzw. lesen wollen, zu inflationär und zu oft missbräuchlich wird es verwendet. Und doch: ohne Wertschätzung und Respekt geht es im täglichen Miteinander nicht! Meist sind es die kleinen Signale und Selbstverständlichkeiten der Wertschätzung, die es in Summe ausmachen, dass man mit...
weiterlesen

Grippaler Infekt – krank zur Arbeit oder ausheilen?

Erkältungskrankheiten haben derzeit wieder Hochkonjunktur. Sich trotz Krankheit in die Arbeit zu schleppen, ist nicht wirklich eine gute Entscheidung. Es stellt sich die Frage, warum sich Mitarbeiter*innen und Führungskräfte das antun? Meist aus einem übertriebenen Verantwortungsbewusstsein und einer falsch verstandenen Loyalität bzw. Kollegialität heraus; als konkrete Begründungen werden gerne angeführt: der Termin ist unbedingt einzuhalten, das...
weiterlesen

Muss man immer erreichbar sein?

Es ist Weihnachtszeit und Jahreswechsel. Viele machen Urlaub. Und die, die nicht frei haben, freuen sich zumindest über die arbeitsfreien Feiertage. Abschalten, ausruhen, die Akkus auftanken. Zeit mit der Familie verbringen und Dinge tun, die Freude bereiten. Die Realität schaut allerdings oftmals ganz anders aus. Laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom bleiben rund 65 Prozent der Berufstätigen für...
weiterlesen

Burnout-News – gegen den inflationären Gebrauch

Bei der internationalen Burnout-Tagung Anfang September 2018 in Wien mit Christine Maslach, der Pionierin in der Burnout-Forschung im Unternehmens- bzw. Organisationskontext, ging es um aktuelle Entwicklungen und Perspektiven. Gegen den inflationären Gebrauch des Begriffes Noch vor einigen Jahren durfte man das Wort gar nicht in den Mund nehmen, es hatte eine Stigmatisierung der betroffenen Personen zur Folge...
weiterlesen