Kategoriearchiv: Führung

Selbstverantwortung übernehmen

Er gilt als Querdenker, renommiertester Philosoph und Publizist Deutschlands: Dr. Reinhard K. Sprenger. Einem großen Publikum bekannt wurde er mit seinem Buch „Mythos Motivation. Wege aus einer Sackgasse“. Es ist ein Bestseller und gehört bis heute zu den besten Managementbüchern unserer Zeit. Es steht auch in meinem Bücherregal. Sprenger räumt in dem 311-Seiten dicken Werk...
weiterlesen

Die unergiebige Schuldfrage bei Burnout

Die nicht hilfreiche Diskussion, wer oder was denn am Burnout „schuld“ sei bzw. wo die wahren Ursachen liegen, erlebte ich vor kurzem bei einer Podiumsdiskussion. Auf Unternehmerseite wurde behauptet, dass es in 3 von 4 Fällen die private Überlastung sei und die Arbeitnehmerseite führte die belastenden Arbeitsbedingungen ins Treffen. Es ist natürlich meist eine Mixtur aus...
weiterlesen

Was bewirkt ein gut gestalteter Arbeitsplatz?

  Ein freundlich gestalteter Arbeitsplatz ist nicht nur „etwas für das Auge“ oder eine persönliche Wunschvorstellung, er erhöht erwiesener Maßen die Produktivität und das Wohlbefinden! Wir sind zwar mitunter sehr verschieden, was unsere Ansprüche an die äußere Ordnung anbelangt: So kann der / die eine in einem unordentlichen Umfeld erst gar nicht zu arbeiten beginnen, und der /...
weiterlesen

Ein bedachter Start nach dem Urlaub …

… hilft Ihnen, den Erholungswert lange aufrechtzuerhalten. Aus der Arbeitspsychologie wissen wir, dass viele Führungskräfte, Selbständige und Mitarbeiter/innen den Erholungseffekt aus dem Urlaub schon nach einer Woche verlieren und wieder einen genauso hohen Stresslevel haben wie vor ihrem Urlaub. Gelassenheit hat etwas mit „lassen“ zu tun - das können wir auch für die ersten Tage nach dem...
weiterlesen

Zwickmühlen von Führungskräften

Nach Neuberger*) müssen Führungskräfte in Widersprüchen leben, aus denen eskeinen gesicherten und eindeutigen Ausweg gibt. Er definiert z. B. folgendeDilemmata oder „Zwickmühlen“ (die angeführten – realen - Beispiele verdeutlichen, welche Auswirkungen diese Zwickmühlen haben können): Mitarbeiter als Mittel – Mitarbeiter als Zweck: werden Mitarbeiter mehr als Kostenfaktor gesehen oder mehr als Menschen? Beispiel: Das Firmenleitbild preist die...
weiterlesen

Ein Plädoyer für die gute Pausenkultur

Arbeitspausen fördern die Leistungsfähigkeit und das Well-Being am Arbeitsplatz, denn unser Gehirn ist nicht darauf ausgerichtet, ständig Höchstleistungen zu erbringen. Damit auch bei hoher Arbeitsbelastung und beinahe ständigem Zeitdruck die Leistungsfähigkeit aufrechterhalten und über unsere vielen Arbeitsjahre bewahrt werden kann, braucht es die gute Pausenkultur. In letzter Zeit häufen sich die Klagen von Coachees und Teams,...
weiterlesen

Ihre erste Zeit als neue Führungskraft

Im Coaching habe ich es oft mit Menschen zu tun, die gerade ihre erste Führungsverantwortung übernommen haben – wohl für jede/n eine Herausforderung! Theoretisch wäre es natürlich sinnvoll, sich auf diese neue Rolle gut vorzubereiten, z. B. mit Seminaren, Lehrgängen. Mentoring-Programmen, Potentialanalysen, Literatur etc. Die Praxis sieht jedoch anders aus: Meist wird man ins kalte Wasser geworfen...
weiterlesen