Kategoriearchiv: Karriere

Das hilft gegen Aufschieberitis!

Meine Coaching-Kundin ist Kreativdirektorin in einer Werbeagentur. Das bedeutet, viel Kreativität ist gefragt bei ebenso vielen Terminvorgaben. Sie erzählt mir, dass sie große Schwierigkeiten damit hat, „auf Knopfdruck kreativ sein zu müssen“ und daher ihre Terminarbeiten meist erst in allerletzter Minute fertig bringt – es kann sogar vorkommen, dass sie Arbeiten nicht fristgerecht schafft, was...
weiterlesen

Säen und ernten

Es gibt Menschen, die mit tollen Ideen gesegnet sind. Ideen, die sie inspirieren und vorantreiben und die auch noch genau mit dem dienen, was der Markt braucht. Diese Menschen müssen eigentlich gar nichts tun, nur das, was sie am Besten können und gerne machen. Sie sind auf ihre Arbeit konzentriert und werden von ihren Kunden...
weiterlesen

Weg vom Tagträumen. Hin zu konkreten Möglichkeiten. So stellen Sie sich neu auf.

Meine Klientin wollte sich nach langjähriger Firmenzugehörigkeit – sie arbeitet im gehobenen Assistenzbereich - verändern. Im Unternehmen wurde in der letzten Zeit viel umstrukturiert. Die Aufgaben sind immer umfangreicher und komplexer geworden. Die Freiheiten im gleichen Maße weniger. So möchte sie nicht mehr weiterleben, sagte die Klientin im kostenlosen Erstgespräch. Meine Frage: Wie möchte sie...
weiterlesen

Mit Berufscoaching aus der Sackgasse

Als mein Coachee, ein Manager in zweiter Ebene, zu mir kam, wollte er zuerst nichts wie weg. Er war tief enttäuscht vom Unternehmen, klar definierte Grenzen wurden nicht beachtet, er fühlte sich absolut unverstanden. Schon nach circa drei Stunden gemeinsamer Arbeit wendete sich das Blatt. Es gibt im Berufsleben Situationen, da braucht man Beistand. Weil man...
weiterlesen

Gekränkt? – Es gibt eine angenehmere Alternative!

Nicht selten kommt man in einem Coaching zu dem Punkt, bei dem eine Kränkung eine wesentliche Rolle spielt. Ob sie nun bewusst oder unbewusst ausgelöst wurde, eine Kränkung kann sehr schmerzhaft sein und Gefühle in uns wachrufen, von denen wir nicht glauben wollen, dass sie auch in uns schlummern. Es muss nicht ein rüder Umgangston oder eine...
weiterlesen

Der Wahrheit ins Auge sehen

Ein Klient hatte im Rahmen eines Mitarbeitergesprächs bei seinem Chef, der in zwei Jahren in Pension gehen wollte, deponiert, dass er Interesse hätte, seine Nachfolge anzutreten.

weiterlesen

Glückskind oder Aschenputtel?

Chefinnen sind auf dem Vormarsch. 2016 wurde mehr als jedes dritte Unternehmen in Österreich (37 Prozent) von einer Frau geleitet. Der Frauenanteil bei den Unternehmensgründungen lag bei 44 Prozent*. Regelmäßig begleite ich Frauen auf dem Weg in ihre Selbständigkeit. Dabei konnte ich in den Jahren vor allem drei Erfolgstypen ausmachen. Das Glückskind ist und war schon...
weiterlesen

Neues aus der Erholungsforschung

Beim gestrigen Vortrag im Rahmen unseres ÖGAWO-Netzwerkes Österreichische Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologie stellte uns Herr Dr. Gerhard Blasche von der Medizinischen Universität Wien die neuesten Erkenntnisse aus der Erholungsforschung vor. Für uns alle, die wir sehr engagiert sind, möchte ich die interessantesten Details in meinem Blog teilen. Wochenarbeitszeit und Wohlbefinden - psychische Gesundheit Eine neue australische...
weiterlesen

Orientierung in turbulenten Zeiten der Veränderung

Veränderungen können einem ganz schön zusetzen, unabhängig davon, ob man sie selbst in Gang gesetzt hat oder ob sie von jemand anderen initiiert wurde, vor allem aber wenn man von ihr überrascht worden ist. Man sieht sich vor die Tatsache gestellt, sich mit der neuen Situation auseinanderzusetzen und mit ihr zurechtzukommen. Einschneidende Änderungen können in uns...
weiterlesen