Kategoriearchiv: Karriere

Vorbereiten auf den wichtigen Termin

Ein Klient möchte unbedingt die Chance ergreifen, eine in zwei Jahren freiwerdende Führungsposition zu übernehmen, und bereitet sich auf ein wichtiges Gespräch mit seinem Geschäftsführer vor. In diesem möchte er dem GF seinen Wunsch und seine Bereitschaft klar mitteilen, die Erwartungen des GF erkunden, wie er diese Position in Zukunft sieht, und nebenbei die Gehaltsbandbreite in...
weiterlesen

Erfolgreiche Bewerbung

Immer wieder kommen KlientInnen zu mir, die sich beruflich verändern wollen. Folgende Themen stehen dabei im Vordergrund:- Wohin will ich mich entwickeln? Was sind meine Kernkompetenzen?- Wo kann ich mich bewerben, um meine Wunschtätigkeit ausführen zu können?- Wie bereite ich mich konkret auf das Bewerbungsgespräch vor?- Wie informiere ich meine bisherige Führungskraft über die Veränderung?-...
weiterlesen

Immer diese Entscheidungen

Einer meiner Klienten erhielt von seinem Arbeitgeber die Chance, den Vertrieb in Nord- und Südamerika für das Unternehmen aufzubauen. Er war 40, im besten Berufsalter, hatte zwei Kinder im Gymnasium, und es reizte ihn ungemein, noch einmal etwas Neues zu starten. Bevor er zusagte, wollte er in zwei Coachingeinheiten seine Entscheidung mit mir überprüfen. Aus...
weiterlesen

Kennen Sie Ihre Zukunft?

Falls Sie gerade daran denken, sich beruflich zu verändern (wir wollen Sie natürlich in keinster Weise zum Verlassen Ihres jetzigen Arbeitsplatzes animieren), hier einige Gedanken: Eine Frage, die wir in Karriere-Coachings oft hören, lautet ungefähr so: Wie muss ich mich verändern, damit ich diesen Job bekomme?Dahinter steckt oft ein Bemühen, sich so weit an neue Verhältnisse...
weiterlesen

Ich habe mich in meinen Job neu verliebt! Geht das?

Ja, genauso wie man sich in seinen Partner immer wieder verlieben kann, so lässt sich auch die Liebe zur Arbeit neu erwecken! In manchen Fällen liegt der Weg zur beruflichen Zufriedenheit und Freude in uns selbst und nicht am Unternehmen, nicht an der Führungskraft, nicht an den KollegInnen! Eine Klientin kam zu mir mit der Vermutung,...
weiterlesen

Gesprächsvorbereitung einmal anders

Herr N. N. hatte ein für seine weitere Karriere entscheidendes Gespräch mit seinem Vorgesetzten. Fachlich hatte er alles bestens vorbereitet, alle Punkte gut durchdacht, sich eine klare Strategie mit stimmigen Argumenten zurechtgelegt. Trotzdem hatte er nicht wirklich ein gutes Gefühl, wenn er an diesen Termin dachte. Das war auch der Grund, dass er sich zu einem...
weiterlesen

Tiefstapelei – nach wie vor ein Vorzug von Frauen?

Frauen sind heute im Durchschnitt besser ausgebildet als Männer. Sie machen häufiger Matura, erreichen bessere Noten, schließen genauso oft ihr Studium ab und glänzen mit sozialen Kompetenzen. Dennoch zweifeln sie nach wie vor öfter an ihren Leistungen und fühlen sich ihren männlichen Mitbewerbern und/oder Kollegen unterlegen. Geht es um das Ergreifen von Chancen, warten sie im...
weiterlesen

40 Bits im Vergleich zu 40 Mio Bits

Der Unterschied ist doch beeindruckend - oder? Bedenkt man, dass der bewusste Teil unseres Gehirns 40 Bits je Sekunde verarbeitet und das Unterbewusstsein eine Verarbeitungskapazität von 40 Millionen Bits hat, so liegt es auf der Hand, wie bedeutend es ist, dass beide Bewusstseinsbereiche gut miteinander kommunizieren und sich für dieselben Ziele einsetzen.   Denn gerade wenn es um das Erreichen...
weiterlesen

Ostern – ein guter Startpunkt, um Ihr Leben nachhaltig zu verändern

Ostern steht vor der Tür! Der Sinn des Osterfestes bietet sich gerade zu an, den Neustart des eigenen Lebens anzugehen! Viele Menschen wären gerne erfolgreich und würden gerne ein erfülltes Leben führen. Aber nur wenige tun etwas dafür. Deswegen heute das Angebot: Lassen Sie sich von erfahrenen Coaches und Experten begleiten. Träumen Sie in Ihre Zukunft, setzen...
weiterlesen

Die Botschaft von Steve Jobs

Apple-Gründer Steve Jobs hielt vor einigen Jahren eine legendäre Rede vor Absolventen der Stanford-University. Im Grunde erzählte er 3 Geschichten aus seinem Leben. In der ersten Geschichte geht es um den Spürsinn und das Erkennen von Zusammenhängen.Jobs- ein Adoptivkind - brach nach kurzer Zeit das College ab und beschäftigte sich u.a. mit Kunst. Nichts von dem was...
weiterlesen