Kategoriearchiv: Konflikt- und Krisenbewältigung

Konflikte: die eigenen Anteile erkennen!

Wenn im Coaching ein Konflikt thematisiert wird, ist es in der Regel angebracht, die eigenen Anteile am Konfliktgeschehen zu thematisieren. Nicht immer bequem, aber hilfreich! Wenn sich der Kunde z.B. die Frage stellt, wie sein eigenes Konfliktverhalten von seinem Konfliktpartner (möglicherweise) wahrgenommen wurde, werden oft schnell die Zusammenhänge in der Konfliktdynamik deutlich. Solche typischen Verhaltensweisen können z.B. sein:...
weiterlesen

Coaching mit dem inneren Team

Eine interessante Erweiterung des Arbeitsfeldes bietet das Coaching mit dem "Inneren Team". Diese von Friedemann Schulz von Thun entwickelte Methode ist in seiner Literatur eine gute Fortführung der Modelle der 4 Ohren bzw 4 Schnäbel. Wir alle sind uns unserer inneren Dialoge bewusst. Aussage eines Klienten: "Manchmal habe ich zwei Seelen in meiner Brust!" Die eine Stimme meldet...
weiterlesen

Perspektivenwechsel kann Konflikte klären!

Wenn es im Coaching um ein Konfliktthema geht, haben wir die besondere Situation, dass ja nicht jede der am Konflikt beteiligten Personen am Tisch sitzt. Meine Aufgabe als Coach ist es daher, die nicht anwesenden Beteiligten zu Wort kommen zu lassen. Das bedeutet, dass der Coaching-Kunde einen Perspektiven-Wechsel vornimmt und aus Sicht der nicht anwesenden...
weiterlesen

Nicht überall, wo Mobbing draufsteht, ist Mobbing drin

Es ist vermehrt zu beobachten, dass Konflikte am Arbeitsplatz unüberlegt als Mobbing bezeichnet werden. Auch Interessens- und Zielkonflikte werden vorschnell als Mobbing etikettiert. Es ist klar zu unterscheiden zwischen einem Mobbinggeschehen und dem Einfordern vereinbarter Leistungsstandards durch die Führungskraft aufgrund unternehmerischer bzw. organisatorischer Vorgaben. Auch Zielvorgaben und das Delegieren von Aufgaben, die das momentane Einverständnis der/des MA nicht...
weiterlesen

Sinn in der Krise finden

Wenn nichts mehr so ist, wie man sich das im Leben vorgestellt hat, Wichtiges und Wesentliches aus dem Leben gegangen ist, dann ist eine gewisse Zeit der Resignation sehr verständlich. Schon in der Zeit der Trauer hilft es sehr, den Willen zum Sinn wieder zu finden, denn damit zeigen sich auch wieder neue Wege, die es...
weiterlesen

Reden allein ist nicht genug – Coaching oder Mediation

In diesen Tagen des vermehrten Konfliktpotenzials wird die Frage nach Lösungsansätzen häufiger gestellt. Gerade dann, wenn zu Familienthemen auch noch betriebliche dazukommen – wie zB bei anstehenden Übergaben.   Reden allein ist nicht genug Ein Artikel in den SN   Nicht die "Hard-", sondern vor allem die "Soft-Facts" zählen bei Betriebsübergaben. Mediator und Coach Paul Lürzer erklärt, was das...
weiterlesen

Betriebsübergaben – ein heikles Thema

Jede Veränderung in der Leitung eines Betriebes schafft Unruhe bei den Beteiligten und führt zu kritischer Betrachtung in mehrfacher Hinsicht: - Erfahrung der neuen Leitung, - fachliche oder soziale Akzeptanz (zB auf Grund des Altersunterschiedes), - Firmen- und Führungsphilosophie, - neue Ausrichtung bzw. Zielsetzung, - Angst um einen Jobverlust, usw. Bei Nachfolgen innerhalb der Familien kommen noch deren interne Belastungen...
weiterlesen

Auf Kränkungen am Arbeitsplatz – professionell reagieren

Kränkungen am Arbeitsplatz komplett ausschalten - das dürfte ein ziemlich unrealistisches Unterfangen sein, denn sie sind praktisch ein natürliches Vorkommen. Was wir allerdings lernen können, ist der bessere Umgang damit. Die Reaktionen des Kränkenden auf den Hinweis, dass seine Bemerkung kränkt, sind meist: 1.) "Du bist übersensibel!" 2.) "Du hast keinen Humor!" 3.) "Du hast das...
weiterlesen

…. Worte waren ursprünglich Zauber

Gerade habe ich wieder einige Seiten in einem meiner Lieblingsbücher gelesen, zum wiederholten Mal, wie schon so oft. In dem gleichnamigen Buch von Steve de Shazer (Lösungsorientierte Kurzzeittherapie) finde ich immer wieder den nötigen Ansporn und die hilfreichen Gedanken, um zu den bestehenden Fragen oder Problemen auf Distanz gehen zu können. Der Heidelberger Arzt (Milton-Erickson-Institut) und Dipl....
weiterlesen