Kategoriearchiv: Blog

Mäßigung, eine hilfreiche „alte“ Tugend für unsere moderne Zeit

Zum Einsatz und der Diskussion der Tugend der Mäßigung im Coaching bin ich durch „Zufall“ gekommen. Ein Klient von mir und ich sind gleichzeitig auf ein Buch durch einen SN-Artikel aufmerksam geworden – durch unser gemeinsames Interesse an Philosophie, wie sich herausstellte. Im Coaching ging es um Entlastung, Entschleunigung, Zeitsouveränität etc. Da bot sich – auch...
weiterlesen

Positive Employee Journey

Mit diesem Titel möchten wirr Sie heute gerne anregen zu überlegen, wie der Weg einer/s MitarbeiterIn durch Ihr Unternehmen über die Jahre hinweg aus seiner/ihrer Sicht aussehen könnte.

weiterlesen

Alles Mobbing oder was?

60 Prozent der Arbeitnehmer haben gezielte Ausgrenzung im Job bereits erlebt. Laut einer aktuellen Umfrage des Büroausstatters Viking (https://blog.viking.de/) unter 1.000 deutschen Arbeitnehmern haben mehr als 60 % der Teilnehmenden Mobbing schon einmal erlebt. Und fast jeder vierte Arbeitnehmer (24 %) gibt an, selbst schon einmal Opfer von Mobbing gewesen zu sein. Geschlechterspezifisch gibt es übrigens...
weiterlesen

Fahrplan durchs Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Ich wurde vor Jahren an die Uni eingeladen, das Thema war „Bewerbungscoaching für AkademierInnen“. Nicht für Noch-Studierende als Vorbereitung für „Draußen“, sondern für ExpertInnen in den Bereichen, Forschung, Entwicklung, Organisation. Diese Personengruppe war hervorragend und umfassend ausgebildet, schaffte es aber dennoch nicht aus der Praktikumsschleife heraus. Ein Phänomen, das mir immer wieder begegnet. Erst kürzlich...
weiterlesen

Wertschätzung als Teil der Fürsorgepflicht der Führung

Ich kann Sie gut verstehen, wenn Sie das Wort „Wertschätzung“ schon gar nicht mehr hören bzw. lesen wollen, zu inflationär und zu oft missbräuchlich wird es verwendet. Und doch: ohne Wertschätzung und Respekt geht es im täglichen Miteinander nicht! Meist sind es die kleinen Signale und Selbstverständlichkeiten der Wertschätzung, die es in Summe ausmachen, dass man mit...
weiterlesen

Wann soll man in einen Konflikt eingreifen?

Als Führungskraft stellt man sich oft die Frage, wenn ein Konflikt im eigenen Bereich oder Team auftritt: "Soll ich mich da einbringen oder ist es besser, noch etwas zuzuwarten? Vielleicht löst sich der Konflikt von selbst." Friedrich Glasl, einer der bekanntesten Konfliktforscher, gibt da ein klare Antwort mit seinem Modell der Eskalationsstufen. Er erwähnt 9...
weiterlesen

In Geiselhaft der Mitarbeiter!

Eine Coaching-Kundin (seit kurzem Führungskraft der mittleren Ebene) kommt ins Coaching mit dem (wenig spezifischen) Anliegen, „von ihren Mitarbeitern mehr akzeptiert zu werden“. Auf meine Frage, was sie denn dazu beitragen könnte, kommt nicht viel Konkretes. Daher drehe ich die Frage um: Was könnte sie dazu beitragen, um mit Sicherheit nicht akzeptiert zu werden – und...
weiterlesen

Legastheniker haben Talente

Statistiken gehen davon, dass mindestens zwei Schüler in einem Klassenzimmer in Österreich Legastheniker sind. Die Betroffenen leiden nicht nur an den Symptomen, sondern sind auch mit jeder Menge Vorurteilen konfrontiert. Ich schreibe hier aus eigener Erfahrung. Beim Lesen fangen Buchstaben an zu hüpfen, Legastheniker sehen ihn von links, von rechts, von oben, von unten, von...
weiterlesen

Grippaler Infekt – krank zur Arbeit oder ausheilen?

Erkältungskrankheiten haben derzeit wieder Hochkonjunktur. Sich trotz Krankheit in die Arbeit zu schleppen, ist nicht wirklich eine gute Entscheidung. Es stellt sich die Frage, warum sich Mitarbeiter*innen und Führungskräfte das antun? Meist aus einem übertriebenen Verantwortungsbewusstsein und einer falsch verstandenen Loyalität bzw. Kollegialität heraus; als konkrete Begründungen werden gerne angeführt: der Termin ist unbedingt einzuhalten, das...
weiterlesen

Stärken entwickeln oder Schwächen austreiben?

Das ist ein Thema, das Führungskräfte seit Jahrzehnten beschäftigt. Und das jede Menge Energie verbraucht. Jeder Mensch - und damit auch alle MitarbeiterInnen - hat persönliche Stärken und Schwächen.Stärken machen stolz, sind schnell abrufbar, tragen zum Erfolg bei und produzieren jede Menge Energie.Schwächen hingegen rauben Energie, machen unzufrieden und ihre Reduktion braucht viel Zeit und gezielten...
weiterlesen