Kategoriearchiv: Blog

Ein paar Minuten Auszeit

Sich mitten im Alltag ein paar Minuten Auszeit gönnen, kann den Energietank wieder füllen. An einem warmen Tag die Hängematte (bei diesem Wetter fast ein Witz - aber bald wird es besser - sagt der Wetterfrosch!!!) im Garten oder auf der Terrasse aufspannen, sich einfach einmal zwischendurch für eine Viertelstunde sanft schaukeln lassen und träumen ...... Das ist...
weiterlesen

Coaching ausprobieren…? (Teil 2)

Kürzlich hat sich wieder jener Interessent gemeldet, über den ich an dieser Stelle schon einmal berichtet habe (der angerufen hat und "Coaching ausprobieren" wollte, aber kein Anliegen hatte - ich habe ihm daraufhin den Standard-Vorbereitungsbogen zugesandt). Ich hätte ja darauf gewettet, dass ich nichts mehr von ihm höre, doch heute rief er überraschend an und teilte mir mit,...
weiterlesen

Delegieren heißt loslassen

Die meisten Führungskräfte, mit denen ich über dieses Thema spreche, geben an, Probleme beim Delegieren zu haben. Rein kognitiv sieht zwar jede/r ein, dass es Sinn macht, Mitarbeiter/innen durch Delagation zu fordern und zu fördern. Was aber oft übersehen wird: Delegieren heißt vor allem loslassen! Wenn ich delegiere, mich aber dann ständig korrigierend einmische oder mir...
weiterlesen

Zum Schmunzeln

Bei einem Erstgespräch mit einem Coachee und seinem Vorgesetztem (dieser hatte dem Coachee das Coaching als Entwicklungsmaßnahme aufs Auge gedrückt) ergab sich folgende Aussage des Vorgesetzten: "Er ist viel zu weich, kann sich nicht durchsetzen, bezieht nie Standpunkt. Das soll sich ändern!" Der Coachee verbrachte relativ wortlos die nächste halbe Stunde. Plötzlich explodierte er und sagte ziemlich...
weiterlesen

Dreiecksbeziehung

In Führungskräfte-Coachings hat es sich immer als gut erwiesen, die erste Einheit zu dritt zu beginnen, das heißt mit dem Coachee und dem Vorgesetzten des Coachees. Es hat wesentlichen Einfluss auf den Ablauf und das Ergebnis des Coachings. Systemisch gesehen, spielt der Vorgesetzte immer eine Rolle. Daneben geht es auch darum, die Ziele von Coachee und Vorgesetztem abzugleichen und...
weiterlesen

Kosten Coaching

Ich werde oft gefragt, warum so verschiedene Honorarsätze für eine Einheit Coaching verlangt werden. Kurz einige Gedanken dazu: Es macht einen Unterschied, - ob eine Einheit aus 45 oder 60 Minuten besteht - ob der Coach in seinem Büro/Praxis "coacht" oder zum Kunden fährt - ob der Fahrweg zum Kunden 5 oder 200 km beträgt - ob eine einzelne Einheit ist...
weiterlesen

Alles Neu macht der Mai

Zurück aus einem Kurzurlaub mit der Familie in Gran Canaria überfliege ich wieder zu Hause die Zeitungen und Zeitschriften, die sich in der Urlaubszeit eingefunden haben. Viele neue Begriffe, Bücher und Ausbildungen zum Thema Coaching finden sich da. Jedes Konzept lockt mit immer "neueren" Strategien und Wortkreationen. Allerdings - die Fragen, die sich Manager/innen stellen und die Sorgen,...
weiterlesen

Der Weg führt oft über die Angst!

Eine erfahrene Führungskraft möchte durch Coaching Hilfe bei der Entscheidung, welchem Mitarbeiter er die Leitung für ein Auslandsprojekt übertragen soll. Wir beleuchten die Situation von verschiedenen Seiten, wägen ab, diskutieren mögliche Konsequenzen und Wirkungen. Ich denke mir: eigenartig, aus meiner Distanz betrachtet ist das Bild völlig klar (natürlich hüte ich mich, ihm das mitzuteilen, auch...
weiterlesen

Was tue ich mit den Dinosaurieren im Team?

Ja, die plagen mich manchmal und fordern all' meine Kraft und positive Einstellung. Was ist es, das Menschen so starr macht und bleiben lässt? Und jede - auch nur die winzigste Art - Veränderung so eine Bedrohung oder was auch immer darstellt. Alle meine Register aus Empathie und Einfühlung, Gesprächsführung nach Rodgers, lösungsförderliche Zugänge nach Milton Erickson und de Shazer, die...
weiterlesen

Life-Balance – auch einmal wirklich nichts tun

Ein Tag, der nicht verplant ist, wo es nichts - nicht einmal einen ausgemachten Termin zum Tratschen mit einer Freundin - zu tun gibt. Ein Tag mit ausreichend Platz, um die Seele baumeln zu lassen. Gibt es über einen längeren Zeitraum keinen solchen Tag, dann merke ich das körperlich und stimmungsmäßig. Es geht alles zäher, ich bin...
weiterlesen