Kategoriearchiv: Persönlichkeitsentwicklung

Bewusstsein

Gehirnforschungen in Heidelberg haben es beschreibbar gemacht, wie unsere bewussten Gedanken, Worte und Handlungen entstehen. Dabei geschieht vieles vorher unbewusst, das spontan unbeeinflusst bleibt. Ein ewiger Kreislauf: ->Reiz -> Bewertung -> Emotion-> . . . . . (u n b e w u s s t) -> Handlung/Wort -> . . . . . . . . . . ....
weiterlesen

Wenn wir besondere Dinge sehen…

Wenn wir besondere Dinge sehen, dann hat das viel mit unserem Selbst zu tun. Das WEG-MOdell dient dabei als Erläuterung. WAHRNEHMUNG Unser Unbewusstes nimmt mit den Sinneskanälen fast zwölf Millionen Eindrücke pro Sekunde wahr. Ins Bewusstsein dringen nur mehr etwa 40 vor - diese Reduktion wird stark davon beeinflusst, wie wir was als wichtig/richtig erahnen. ERINNERUNG ERKENTNIS EINSTELLUNG Wie...
weiterlesen

Innenschau

Der Advent bietet von seinem Ursprung her die Zeitqualität zum Innezuhalten und nach innen, in uns selbst hinein, zu schauen. Nach einer zweitägigen Veranstaltung ist es mir wieder einmal so richtig bewusst geworden, dass die Schauplätze, auf denen wir da im außen agieren, ja in Wahrheit unsere inneren Bühnen sind. Ein Konflikt im außen ist im...
weiterlesen

Die positive Energie zurückerobern

In der täglichen Arbeit ist es manchmal gar nicht so leicht, auf der positiven energetischen Ebene zu bleiben. Kennen Sie Energievampire? Menschen, die Sie energetisch so aussaugen, gleich einem Blutegel. Nach einem Gespräch mit ihnen hat man das Gefühl, völlig leer und ausgebrannt zu sein.   Dagegen kann man sich schützen! Vor den Schutzmaßnahmen steht jedoch...
weiterlesen

On a clear day you can see forever

Eines der Hauptthemen in den Coachings der letzten Zeit ist - Klarheit -. Viele Klienten kommen, um Klarheit zu finden, sich der momentanen Situation bewusster zu werden, Überblick zu gewinnen, Abstand zu haben, Distanz zu bekommen. Man ist oft betriebsblind, zu sehr Teil des Systems, hat zuwenig Abstand.Das erzeugt inneren Stress, Druck, macht hilflos, man tappt im...
weiterlesen

5 Intelligenzen für die Persönlichkeitsbildung

Five Minds for the Future - so heißt das Bildungs- und Wissenskonzept, das der Harvard-Psychologe Howard Gardner vorgelegt hat. Es umfasst fünf Intelligenzen für das 21. Jahrhundert. Sie sind als notwendige Grundlage für persönliche Karriere und öffentliche Kultur zu verstehen. Die fünf Intelligenzen sind mit der Intelligenz-Auffassung von Martin Luther King zu vergleichen. Für ihn galt...
weiterlesen

Die Sicht machts aus

Im Seminar besprochen, im Coaching mehrfach erlebt, fällt mir auf, dass die Sichtweise die Wege und Einstellungen stark beeinflusst. Glaube ich etwas nicht zu dürfen, ist etwas Gut, bearbeite ich ein Problem oder gehe ich auf ein Ziel zu. Jeder Ausgangspunkt kann zu einem Ziel formuliert werden und bekommt damit eine völlig neue Sicht und Energie. Aus der Flucht wird ein Weg...
weiterlesen

Veränderung der Bilder im Kopf, die unser Handeln und Fühlen bestimmen

In unserem Kopf befindet sich praktisch eine Bibliothek mit Bildbänden, in denen unsere Erfahrungen und Gefühle abgespeichert sind. Wir brauchen sie zum Leben. Sie sind Basis der Haltungen, die unser Denken und Handeln bestimmen. Wir können sie uns als mehr oder weniger veränderbare Verschaltungen typischer Gehirnmuster vorstellen. Die Frage ist, welche Bilder sind uns nützlich und welche...
weiterlesen

Die Jahre um die 40 – eine spezielle Herausforderung

Nach B. Lievegoed ("Lebenskrise - Lebenschancen") zeichnet sich diese Lebensphase z. B. durch folgende Wesenselemente aus: abnehmende Lebenskraft; die Phase, in der man weise wird; Scheideweg: kommt man zur ersehnten Realisierung des Leitmotives oder versinkt das Leitmotiv in die Tiefe des Unterbewusstseins, wo es eine Bedrohung des Selbstwertgefühles darstellt; Zweifel und Orientierungslosigkeit; Kampf mit der...
weiterlesen

Gestalten Sie selbst Ihre Zukunft! (Teil 2)

Wenn dem Kunden klar ist, dass nur er etwas an seiner Situation verändern kann, ist der nächste Schritt nun, ein klares Bild einer lebenswerten Zukunft zu entwerfen. Zum Beispiel kann der Kunde einen Brief an sich selbst schreiben unter der Annahme, es wäre ein Jahr später und alles hätte sich prächtig entwickelt - besser noch,...
weiterlesen