Kategoriearchiv: Persönlichkeitsentwicklung

Gekränkt? – Es gibt eine angenehmere Alternative!

Nicht selten kommt man in einem Coaching zu dem Punkt, bei dem eine Kränkung eine wesentliche Rolle spielt. Ob sie nun bewusst oder unbewusst ausgelöst wurde, eine Kränkung kann sehr schmerzhaft sein und Gefühle in uns wachrufen, von denen wir nicht glauben wollen, dass sie auch in uns schlummern. Es muss nicht ein rüder Umgangston oder eine...
weiterlesen

Ein frohes Fest und dem Jahr 2017 seinen persönlichen Wert geben

  Liebe Blog-Leserinnen und Blog-Leser,   wir von coaches.at wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und das Allerbeste für 2018!       Wenn Sie zwischen den Feiertagen für eine persönliche Jahresrückschau ein wenig Zeit zur Verfügung haben, so könnten Sie mit den 4-Evening-Questions aus der Positiven Psychologie - umgelegt auf die Zeitstrecke eines Jahres - dem abgelaufenen Jahr 2017 Ihren ganz persönlichen Wert...
weiterlesen

Glückskind oder Aschenputtel?

Chefinnen sind auf dem Vormarsch. 2016 wurde mehr als jedes dritte Unternehmen in Österreich (37 Prozent) von einer Frau geleitet. Der Frauenanteil bei den Unternehmensgründungen lag bei 44 Prozent*. Regelmäßig begleite ich Frauen auf dem Weg in ihre Selbständigkeit. Dabei konnte ich in den Jahren vor allem drei Erfolgstypen ausmachen. Das Glückskind ist und war schon...
weiterlesen

Der Weg zum Flow

Vielleicht kennen Sie das Gefühl vollkommen in etwas aufzugehen? Wenn Sie so in eine Tätigkeit versunken sind, dass Sie gar nicht mehr mitbekommen, was um Sie herum passiert? Wenn Zeit und Raum relativ werden? Der Psychologe und Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi prägte für diesen Zustand den Begriff „Flow“. Im „Flow“ - im Fluss - ist man,...
weiterlesen

Neues aus der Erholungsforschung

Beim gestrigen Vortrag im Rahmen unseres ÖGAWO-Netzwerkes Österreichische Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologie stellte uns Herr Dr. Gerhard Blasche von der Medizinischen Universität Wien die neuesten Erkenntnisse aus der Erholungsforschung vor. Für uns alle, die wir sehr engagiert sind, möchte ich die interessantesten Details in meinem Blog teilen. Wochenarbeitszeit und Wohlbefinden - psychische Gesundheit Eine neue australische...
weiterlesen

Stärkenorientiert führen

In vielen Ansätzen der neueren Management-Theorien wird darauf hingewiesen, dass der Orientierung an den eigenen Stärken (der Führungskraft) und den Stärken der MitarbeiterInnen eine hohe Bedeutung zukommt.

weiterlesen

Die Lösung liegt in einem selbst

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen, das Sprichwort ist bekannt. Es kann bedeuten den Blick für das Ganze zu verlieren, weil man mit so vielen Einzelheiten und Kleinigkeiten beschäftig ist. Oder man sucht nach etwas, sieht es aber nicht, obwohl es in unmittelbarer Nähe liegt. So wie diese Managerin, die ein Coaching bei mir buchte....
weiterlesen

Gelassenheit hat mit „lassen“ zu tun

  Wenn es um emotionale Gelassenheit geht, dann ist dabei ein wesentliches Element das Weglassen des Zuviel an nicht hilfreicher Emotion. Elemente aus der REVT, der Rational Emotiven Verhaltenstherapie von Albert Ellis, können hier sehr hilfreich sein. Ellis geht davon aus, dass die Ursache vieler zwischenmenschlicher Probleme auf unrealistischen Erwartungen und Einstellungen über sich selbst, andere Menschen...
weiterlesen