Kategoriearchiv: Work-Life-Balance und Selbstmanagement

Der Weg zum Flow

Vielleicht kennen Sie das Gefühl vollkommen in etwas aufzugehen? Wenn Sie so in eine Tätigkeit versunken sind, dass Sie gar nicht mehr mitbekommen, was um Sie herum passiert? Wenn Zeit und Raum relativ werden? Der Psychologe und Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi prägte für diesen Zustand den Begriff „Flow“. Im „Flow“ - im Fluss - ist man,...
weiterlesen

Neues aus der Erholungsforschung

Beim gestrigen Vortrag im Rahmen unseres ÖGAWO-Netzwerkes Österreichische Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologie stellte uns Herr Dr. Gerhard Blasche von der Medizinischen Universität Wien die neuesten Erkenntnisse aus der Erholungsforschung vor. Für uns alle, die wir sehr engagiert sind, möchte ich die interessantesten Details in meinem Blog teilen. Wochenarbeitszeit und Wohlbefinden - psychische Gesundheit Eine neue australische...
weiterlesen

Zusatzperspektive zu aktuellen Führungsmodellen: „Alternsgerecht führen“

Es gibt eine große Vielfalt an aktuellen Führungsstrategien bzw. Führungsmodellen, wir haben auch in unseren Blogs schon einige davon vorgestellt: Gesund führen - Stärkenorientiert führen - Positive Leadership - Ganzheitlich führen - Situativ führen - etc. Ich möchte heute die derzeit in der Arbeitspsychologie unter dem Motto "Gesunde Arbeitsplätze für jedes Alter" favorisierte Perspektive hinzufügen: das ALTERNSGERECHTE bzw. LEBENSPHASENORIENTIERTE...
weiterlesen

Stärkenorientiert führen

In vielen Ansätzen der neueren Management-Theorien wird darauf hingewiesen, dass der Orientierung an den eigenen Stärken (der Führungskraft) und den Stärken der MitarbeiterInnen eine hohe Bedeutung zukommt.

weiterlesen

Elefanten aus Sand

In meinen Coachings stelle ich fest, dass viele Führungskräfte zurzeit müde sind und ihnen die Puste ausgeht. Vielleicht sind es die Jahreszeit und die Sommerhitze und dazu das dauerhafte und ständige Schaffen. Es hinterlässt Spuren, wenn man immer nur rational sein muss, effektiv und zielorientiert. Alles andere wäre schließlich verschenkte Zeit, unproduktiv und überflüssig. Aber ist...
weiterlesen

Gelassenheits-Grüße vom Pilgerweg

    Aufbruch – Unterwegssein – Ankommen, das sind die drei wesentlichen Phasen beim Pilgern. Für den Aufbruch macht es Sinn, sich eine Frage bzw. mehrere Fragen für das Unterwegssein zu überlegen. Bei mir war es zum Beispiel die Frage „Wieviel Marschgepäck will ich in die nächsten Jahre mitnehmen?“.   Das Unterwegssein liefert quasi automatisch die Antworten. Die Schön- und Eigenheiten...
weiterlesen

Nichts und Ruhe

Endlich, Ferien! Die Arbeitstage sind gezählt, die Koffer verladen, es geht in den Süden oder in den Norden, Hauptsache weg. Den Stress hinter sich lassen und ausspannen. Hört sich einfach an. Ist es auch. Aber nicht für alle. Vielen Menschen fällt es schwer den Schalter umzulegen, von Arbeitsalltag auf Urlaub und Nichtstun zu wechseln. Weil dieses...
weiterlesen

Die negative Seite des positiven Denkens

Vielleicht kennen Sie das: Sie kleben überall Pickerl mit einfachen, positiv formulierten Sätzen auf, die Sie sich dann laut oder leise vorlesen, sobald sie drauf stoßen, wenn Sie im Bad auf den Spiegel schauen beispielswiese, oder an die Wand gegenüber Ihrem Schreibtisch, auf den Wasserkocher oder die Kaffeemaschine. Überall hängen diese sogenannten „Affirmationen“, die Ihrem...
weiterlesen

Sozialer Jetlag bei Miss-Match zwischen Chronotypus und Arbeitszeit

  Sozialer Jetlag? - Was ist denn das? Von einem sozialen Jetlag spricht man bei einem Miss-Match zwischen dem individuellen Schlaf-/Chronotypus und der Arbeitszeit. Arbeitszeiten können dann gesundheitsschädliche Ausmaße annehmen, wenn der individuelle Chronotypus mit der Arbeitszeit schwer in Einklang zu bringen ist. Lt. Forschung sind vor allem die späten Chronotypen (= die so genannten Eulen) davon...
weiterlesen

Kompetenzen 50+

Bei Coachings mit Klient/innen 50+ taucht gerne das Thema auf, was kann ich denn noch und wie erfülle ich im Vergleich zu den gut ausgebildeten Jüngeren meine Aufgaben? Das Selbstbewusstsein bezüglich der eigenen Kompetenzen kann im Laufe der Jahre ein wenig schwinden oder aufgrund einer aktuellen Krise herabgesetzt sein. Die Feedbacks aus der Arbeitsumgebung spiegeln...
weiterlesen