Kategoriearchiv: Newsletter-Beiträge

Führungskräfte in Prüfungssituationen: Spektrumlesen®

Die Ausgangssituation Mein Klient, Führungskraft in einem Konzern, war gerade dabei neben seiner Führungsposition auch noch berufsbegleitend zu studieren. Studium und ein erfolgreicher Abschluss waren Voraussetzung, um im Unternehmen voranzukommen. Das war beim Einstellungsgespräch klar kommuniziert worden. Um in seiner Position laufend up-to-date zu sein, musste er zudem täglich sehr viel lesen. Kurzum: Mein Klient hatte...
weiterlesen

Praxistipps: Einstimmung mit einer Achtsamkeitsübung

Die Einstimmung auf Spektrumlesen ist eine Form der Achtsamkeitsübung, die Ihnen natürlich auch in anderen Situationen gute Dienste leisten kann. Sie bringen sich damit in einen Zustand entspannter Wachheit, in dem es Ihnen leichter gelingt, sich z. B. auf eine bestimmte Aufgabe zu fokussieren. Regelmäßige Achtsamkeitsübungen bringen einen positiven Nutzen: die Aufmerksamkeitsspanne wird länger, die Konzentration verbessert...
weiterlesen

Coachak und das Spektrumlesen

Ja bei uns wird die Bürokratie auch immer mehr. Jeden Tag kommen neue Listen, Gesetze, Tabellen, Vorgaben, Organisationsanweisungen. Die sollte man alle lesen - und was noch schlimmer ist - auch können, und zwar auswendig. Vergisst du nur eine dieser Anweisungen und machst einen Fehler - glaube mir , dann bist du dran. Da hilft mir...
weiterlesen

Praxistipps: Mit dem VIA zu den 24 Charakterstärken

Das Flaggschiff der Stärkenforschung aus der Positiven Psychologie ist der VIA-Test (VIA = Values in Action). Er beruht auf dem Peterson-Seligman-Modell (2004) und ist an der Universität Zürich unter Prof. Willibald Ruch als VIA-IS wissenschaftlich validiert und weiterentwickelt worden. Ein 10köpfiges Forscherteam an der Uni Zürich arbeitet laufend an den Grundlagen und praktischen Anwendungen der Charakterstärken. Derzeit...
weiterlesen

Coachak meint:

Stärken, „Stärkenorientiert führen“, Stärkenorientiertes Recruiting“ usw., was die heutzutage nur immer mit diesem Stärken-Zeugs haben? Man hört ja nichts Anderes mehr. Was bitte sollen jetzt auch noch diese „Signaturstärken“ sein und seit wann ist Neugierde positiv? Neugierige Menschen sind höchst anstrengend, ich kann mit denen nichts anfangen. Offenheit ist ok, Interesse auch. Und sozial intelligent...
weiterlesen

Sich selbst und Andere Stärkenorientiert führen

Ausgangssituation Meine Coaching-Kundin Eva P. (39) ist seit einigen Jahren HR-Managerin in einem mittelständischen Industrie-Unternehmen. In dieser Funktion hat sie Führungsverantwortung für sechs Mitarbeiter/innen. Sie beschäftigt sich seit kurzem mit dem Ansatz „Positive Leadership“ – Stärkenorientiertes Führen. Dieses Konzept erscheint ihr bestens geeignet, um ihren persönlichen Führungsstil zu optimieren und auch das Recruiting – eine ihrer Kernaufgaben – weiter zu entwickeln. Kontakt und...
weiterlesen

Generationenmanagement – ich führe jetzt ein sehr buntes Team!

Die Führungskraft (Generation 50+), die zu mir ins Coaching kam, sah sich innerhalb kürzester Zeit damit konfrontiert, plötzlich ein sehr buntes Generationenteam zu führen. Zu Jahresbeginn gab es eine Teamerweiterung um zwei junge FH-Absolventen, zur Jahresmitte kam aufgrund einer Neuorganisation ein Teil einer anderen Abteilung zum Verantwortungsbereich hinzu – und damit 7 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter...
weiterlesen

Coachak meint …

Ach ja, das Generationenthema. Seien wir doch mal ehrlich: in der letzten Zeit dreht sich doch fast alles nur mehr um diese Generation Y – und seit kurzem kommt auch noch Generation Z dazu. Wenn ich das schon höre. Ich kann mich darüber nur wundern – wer hat denn seinerzeit um uns so viel Aufhebens gemacht? Niemand....
weiterlesen

Praktische Tipps zum Generationenmanagement

Um die verschiedenen Generationen in ihren Bedürfnissen, Stärken und Schwächen besser verstehen zu können, sehen Sie hier eine kurze Übersicht:           Babyboomer: Sie prägen das Arbeitsklima und die Grundregeln, die in einem Unternehmen herrschen meist sehr stark. Das bedeutet, dass die Generation der 50+ Mitarbeiter eines Unternehmens die Strategien, Abläufe und Konzepte designen, mit denen die Generation...
weiterlesen

Den Wissens-Elefanten in Scheiben schneiden

Es gibt das großangelegte Wissensmanagement - wie im Hauptbeitrag beschrieben - und daneben noch unzählige andere Zugangsweisen zu dem Thema. Allein wer den Suchbegriff „Wissensmanagement“ bei Google eingibt, bekommt haufenweise Einträge aufgelistet, darunter Definitionsbegriffe, Informationsblätter und sogar komplette Leitfäden. Mein Ansatz ist ein ganz einfacher. Einfach, weil er sich leicht umsetzen lässt. Er beginnt damit, schon...
weiterlesen