Energievolle Meetings gestalten

Heute möchte ich Ihnen einige Anregungen geben, wie man aus energetischer Sicht „bessere“ Meetings gestalten kann. Die „alte“ Denkweise vieler Führungskräfte ist:

  • Die Zeit der Führungskräfte ist wertvoller als die der MA
  • Als Führungskraft kann man gut improvisieren
  • Regelmäßigkeit ist wichtig
  • Ein Meeting mit allen MA ist besser als mehrere mit den notwendigen
  • Bei pauschalierten MA spielt Zeit keine Rolle
  • Der Kunde ist König: Er darf „jederzeit“ stören
  • Ein Protokoll ist etwas für Bürokraten. Und außerdem kann man dann festgenagelt werden.

Neu wäre möglich:

  • Jedes Meeting genau vorbereiten
  • Die wichtigen Themen zuerst
  • Beginn- und Endezeit genau einhalten
  • Agenda mit genauen Aufträgen/Zielen zeitgerecht aussenden
  • Raumgestaltung
  • Obst, Wasser, Luft, Bewegung
  • Klare Regeln für externe Störungen (Handy, Notebook)
  • 3:1 Regel

Und was die Energie betrifft…….

Fragen Sie die TeilnehmerInnen zu Beginn:

  • Wieviel Energie (von 0 – 10) habt Ihr im Moment?
  • Wie war euer Energielevel, als Ihr die Agenda gelesen habt?
  • Was braucht Ihr jetzt, um eure Energie anzuheben?
  • Welche Fragen habt Ihr zum heutigen Meeting?
  • Wer von Euch ist der/die EnergiemangerIn (achtet auf Luft, Pausen, Energielevel, …)?

Fragen Sie zwischendurch:

  • Wieviel Energie (von 0 – 10) habt Ihr im Moment?
  • Wie geht es Euch mit eurer Aufmerksamkeit?
  • Was sagt der/die EnergiemanagerIn?
  • Wer von Euch hat konkrete Fragen?

Fragen Sie die TeilnehmerInnen am Ende:

  • Wieviel Energie (von 0 – 10) habt Ihr im Moment?
  • Welche Meetingergebnisse geben Euch Energie?
  • Welche Meetingergebnisse nehmen Euch Energie?
  • Was braucht Ihr noch, um mit viel Energie an die Arbeit zu gehen?
  • Was sagt der/die EnergiemangerIn im Rückblick (als Reflexion)?

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Autor: Mag. Gerhard Ratz

Mag. Gerhard Ratz

Homepage: http://travel.demozone.org/dreiweg

Xing: https://www.xing.com/profile/Gerhard_Ratz

Telefon: +43-664-3455701

Weitere Infos siehe Gerhard Ratz

Keine weiteren Kommentare möglich.