„Führungskräfte sind auch Menschen“

„Führungskräfte sind auch Menschen“ – das sage ich manchmal zu Mitarbeiter*innen, wenn sie zu streng mit ihren Vorgesetzten sind oder respektvolles Verhalten zwar einfordern, selbst jedoch mit ihrer Führung wenig respektvoll umgehen. Manchmal leite ich eine Diskussion mit Vertreter*innen der 1. FÜ-Ebene damit ein, wenn diese bei zu hoher bis unzumutbarer Aufgabenlast der 2. und 3. FÜ-Ebene wenig bis kein Verständnis für menschliche Grenzen aufbringen.

Führungskräfte müssen sehr viel leisten und auch bei ihnen spielt es sehr wohl eine Rolle, ob sie sich in ihrem „Job“ wohlfühlen oder nicht. D. h., ob die Rahmenbedingungen gegeben sind, unter denen sie ihre Führungs-Leistung erbringen können und bei denen auch ihre eigene Gesundheit und ihr persönlicher Stresspegel Beachtung findet.

  • Damit Führungskräfte ihre Führungsfunktion wahrnehmen können, brauchen sie die notwendige Zeit dafür. D. h., ihr Tages-Zeitbudget darf nicht nur in Fach- und Projektaufgaben sowie Besprechungen verplant sein (wie es leider in der Praxis doch immer wieder zu beobachten ist). Es muss der erforderliche Zeitrahmen für wirksame Führungsaufgaben vorhanden sein.
  • Stehen Führungskräfte selbst stark unter Stress und ist der Stresspegel im Unternehmen bzw. in der Abteilung/im Organisationsbereich insgesamt zu hoch, ist es von der einzelnen Führungskraft zu viel verlangt, dies alles im Alleingang lösen zu müssen. Hier ist vielmehr das System zu hinterfragen und sind die Verhältnisbedingungen zu reorganisieren.

Beide Manki – mangelnde Zeit für „echte“ Führungsaufgaben und zu starker permanenter Stress – wirken sich unmittelbar auf den Führungsstil und das Führungsverhalten aus. Zwei Extreme können dabei entstehen: entweder zu autoritär und vorgabenorientiert oder zu passiv bzw. Laissez-faire. Beide Varianten wirken sich wiederum sehr negativ auf das Wohlbefinden und das Leistungsvermögen der Mitarbeiter*innen aus.

Coaching ist das professionelle Setting, um solchen Fragen nachzugehen, sei es individuell für Sie als Führungskraft oder im Führungsteam. Verharren Sie nicht in unzumutbaren Situationen, sondern nehmen Sie das Heft zur positiven Veränderung in die Hand! Es ist hilfreich, mit einer neutralen Person, die eine Außensicht einbringt, die Situation zu reflektieren. Alle vier Coaches von coaches.at stehen Ihnen als kompetente Ansprechpartner*innen zur Verfügung.

Bild: Copyright by Manuela Henöckl (mit freundlicher Genehmigung)

Autor: Mag. Elisabeth Stöllinger

Mag. Elisabeth Stöllinger

Homepage: http://www.stoellinger.at

Telefon: +43-676-4324899

Weitere Infos siehe Mag. Elisabeth Stöllinger

Keine weiteren Kommentare möglich.