Kompetenzen 50+

Bei Coachings mit Klient/innen 50+ taucht gerne das Thema auf, was kann ich denn noch und wie erfülle ich im Vergleich zu den gut ausgebildeten Jüngeren meine Aufgaben? Das Selbstbewusstsein bezüglich der eigenen Kompetenzen kann im Laufe der Jahre ein wenig schwinden oder aufgrund einer aktuellen Krise herabgesetzt sein. Die Feedbacks aus der Arbeitsumgebung spiegeln nicht immer eine hohe Wertschätzung wider, mit Anerkennung wird nur in Parade-Unternehmenskulturen üppig umgegangen – und leider gibt es dieser Altersgruppe gegenüber nach wie vor viele Vorurteile.

Wiewohl sich viele Unternehmen bezüglich Gesundheits- & Generationenmanagement sehr engagieren und die Kompetenzprofile der einzelnen Generationen schätzen und auch entsprechend einsetzen.

Bild: © Marco2811, Fotolia.com

Für jemanden, der/die diese Wertschätzung aktuell nicht genießt, ist es wichtig, jene Fertigkeiten und Kompetenzen herauszuarbeiten, die über die Jahre nicht nur erhalten, sondern sogar erweitert wurden. Aus der Arbeitspsychologie wissen wir, dass es Bereiche gibt, bei denen gewisse Einbußen zu verzeichnen sind, dass jedoch sehr viele Kompetenzen mit zunehmendem Lebensalter und der reichen Erfahrung immer positiver ausgeprägt werden. Hier ein Auszug daraus:

  • Fach- und Erfahrungswissen
  • Urteilsvermögen und Entscheidungsfähigkeit
  • Vernetztes Denken und Verstehen komplexer Zusammenhänge
  • Adäquates situationsbezogenes Handeln, Qualitätsbewusstsein
  • Reflexionsfähigkeit
  • Schätzen sich und Situationen nüchterner ein; können Schwierigkeiten besser einschätzen
  • Logisches Denkvermögen
  • Gelassenheit, Toleranz
  • Loyalität, Einsatzbereitschaft, Durchhaltewille, Zuverlässigkeit
  • Empathiefähigkeit, soziale Kompetenz, Ausdrucksfähigkeit – dadurch sehr guter Umgang mit Kolleg/innen und Kund/innen
  • Etc.

Natürlich trifft nicht jede Kompetenz auf jede Person zu, es lohnt sich jedoch, sich individuell auf die Suche nach den eigenen aktuellen Kompetenzen (= reflektierte Stärken) zu machen. Im Zuge dessen ist es auch klug, einen Realitycheck über die Bereiche zu machen, wo man nicht mehr so leistungsfähig wie früher ist. Es kommen mit Sicherheit wesentlich mehr Kompetenzen als Einbußen zutage! Das mindert die Stressauslöser und fördert das selbstbewusste Auftreten sowie die gelassene Kommunikation.

Coaching ist dafür das ideale Setting, bei coaches.at sind alle vier Coaches für diesen Bereich spezialisiert!

 

Autor: Mag. Elisabeth Stöllinger

Mag. Elisabeth Stöllinger

Homepage: http://www.stoellinger.at

Telefon: +43-676-4324899

Weitere Infos siehe Mag. Elisabeth Stöllinger

Keine weiteren Kommentare möglich.