Machen Sie Ihren MitarbeiterInnen kein X für ein Z vor

Vielleicht haben Sie unseren letzten Newsletter über das Generationenmanagement gelesen (Falls Sie Interesse haben, finden Sie ihn unter „Newsletter“). Darin zeigen wir auf, dass zum Teil sehr große Unterschiede in den Wertesystemen der Generationen (Babyboomer, X, Y, Z) bestehen.

Sagen Sie zum Beispiel zu einem Mitarbeiter: „Könnten Sie bitte heute zwei Stunden länger hier bleiben, wir haben einen sehr wichtigen Kundenauftrag fertigzustellen!“,
so können die Antworten sehr unterschiedlich ausfallen.

Ein Babyboomer könnte sagen: “ Sehr gerne, ich verstehe, das gehört erledigt.“ und denkt sich dabei vielleicht: (Das bin ich der Firma schuldig und ein bisschen Überstunden kann ich auch gut brauchen).

Ein Mitarbeiter der Generation X könnte sagen: „Ja, das wäre möglich. Könnte ich vielleicht im Gegenzug schon zu Mittag nach Hause gehen. Ich habe meiner Frau versprochen…..“ und denkt sich dabei: (Bin gespannt, ob er auf den Tausch eingeht).

Ein Mitarbeiter der Generation Y könnte sagen: „Das geht leider überhaupt nicht. Ich habe heute schon eine Runde mit meinen Kumpels geplant. Und außerdem, wenn Sie so etwas brauchen, bitte ich Sie, mir das früher zu sagen. Ich plane ja schließlich meine Arbeits- und meine Freizeit.“

Na bitte – und wie soll man da führen?

Autor: Mag. Gerhard Ratz

Mag. Gerhard Ratz

Homepage: http://travel.demozone.org/dreiweg

Xing: https://www.xing.com/profile/Gerhard_Ratz

Telefon: +43-664-3455701

Weitere Infos siehe Gerhard Ratz

Keine weiteren Kommentare möglich.