Positive Employee Journey

Mit diesem Titel möchten wirr Sie heute gerne anregen zu überlegen, wie der Weg einer/s MitarbeiterIn durch Ihr Unternehmen über die Jahre hinweg aus seiner/ihrer Sicht aussehen könnte.

Und total spannend wird es, wenn Sie herausfinden, wo die Wahrnehmungen der MitarbeiterInnen wesentlich von Ihrer Wahrnehmung abweichen. Der erste Schritt ist gelungen, wenn Sie Ihr Einfühlungsvermögen stärken und bewusster die Sicht anderer aufnehmen. Es bedeutet nämlich noch lange nicht, dass das Management/die Personalverantwortlichen auf jeden Wunsch reagieren müssen. Aber „Kunden“-Wünsche zu kennen ist der Schlüssel zum Erfolg.

 

Was ist Employee Journey?

Darunter versteht man das persönliche Erleben Ihres Unternehmens (Bekanntheit, Image, Vorbewerbungsphase, Bewerbung, Arbeitsstart, Integration, Karriere, Ausscheiden) aus der Sicht der MitarbeiterInnen (und ganz bewusst auch die emotionalen, psychischen Aspekte).

Warum aus der Sicht der MitarbeiterInnen? Als Personalverantwortliche gehen wir davon aus, dass wir den Weg aus unserer Sicht kennen. Sind Sie sicher, dass Sie keine blinden Flecken haben?

Alles was Sie über diesen Weg, diese Reise aus MitarbeiterInnensicht erfahren, könnte und sollte Auswirkungen auf Führung und Personalentwicklung haben.

Wir teilen die „POSITIVE EMPLOYEE JOURNEY“ in vier Abschnitte:

  1. Positive Recruiting – Suchen & Finden der Besten: Vor dem Erstkontakt – Phase der Bewerbung
  2. Der optimale Start – Mitarbeiterbindung: Vor dem Arbeitsbeginn bis Ende der Probezeit
  3. Motivation – Beziehung stärken, Loyalität bilden: Die ersten 5 Jahre
  4. Positive Change Management – Entwicklung & Karriere

Bevor Sie irgendwelche Maßnahmen setzen, sollten Ihnen die Fragen bewusst sein, die sich Menschen in Bezug auf den Beruf stellen. Hier seien einige Fragen für die erste Phase erwähnt.

Vor dem ersten Kontakt:
Wie und was höre ich über dieses Unternehmen?
Könnte das für meine Entwicklung/Karriere hilfreich sein?
Wie reagieren die auf Fragen?
Wird mir der erste Kontakt leicht gemacht?

Phase der Bewerbung:
Ist der Erstkontakt online oder am Telefon freundlich und ermutigend?
Ist die Bewerbung einfach?
Bekomme ich rasch eine Antwort?
Sind die Reaktionen wertschätzend?
Bekomme ich personalisierte Rückmeldungen?
Kann ich meinen Status online verfolgen?
Bekomme ich nachvollziehbare Absagen?
Kann ich in einem Bewerbungsgespräch meine vollen Potenziale zeigen?
Informieren sie mich offen und umfangreich über meinen Arbeitsplatz, meine Aufgaben, Kompetenzen, Spielräume?

Wenn dieses Modell Ihr Interesse gefunden hat, bitten wir Sie, eigene Fragen für die anderen Phasen zu entwickeln. Jetzt erst ist die Zeit gekommen, um auf die aus Ihrer Sicht wichtigsten Fragen passende Maßnahmen zu entwickeln. Viel Glück!

Autor: Mag. Gerhard Ratz

Mag. Gerhard Ratz

Homepage: http://travel.demozone.org/dreiweg

Xing: https://www.xing.com/profile/Gerhard_Ratz

Telefon: +43-664-3455701

Weitere Infos siehe Gerhard Ratz

Keine weiteren Kommentare möglich.