Respekt in Überzeugungen – Gedanken – Worten – Handlungen

Als politischer Mensch habe die innenpolitischen Turbulenzen der letzten Wochen intensiv in den diversen TV-& Radio-Kanälen sowie in der Tagespresse verfolgt. Die Art der Rhetorik und Sprache, die von bestimmten Politikerinnen und Politikern (ich möchte hier keine konkreten Namen nennen) angewandt wurde, hat mich zum Teil sprachlos werden lassen.

Von Respekt dem anderen gegenüber, auch oder gerade wenn er eine andere politische Meinung hat, ist da vielfach nichts mehr zu sehen, hören und spüren gewesen.

Eine andere Seite, die mich gestört hat, ist, dass von best. TV-Kommentatoren Unwahrheiten in „Erzählungen“ (unterschiedlich je nach Partei) umbenannt wurden.

Also einerseits tiefe Grobheiten/Respektlosigkeiten und andererseits Verharmlosung in der Sprache.

In solchen Situationen hilft mir Achtsamkeit. Und da ist mir die Lebensweisheit über den Zusammenhang von Überzeugungen, Gedanken, Worten und Gewohnheiten wieder in den Sinn gekommen. Ich möchte sie hier zitieren, weil sie meiner Meinung nach zur aktuellen Lage sehr gut passt und mir geholfen hat, meine positive Energie zurückzugewinnen bzw. zu stärken:

„Halte Deine Überzeugungen positiv, denn …
Deine Überzeugungen werden zu Deinen Gedanken,
Deine Gedanken werden zu Deinen Worten,
Deine Worte werden zu Deinen Taten,
Deine Taten werden zu Deinen Gewohnheiten,
Deine Gewohnheiten werden zu Deinem Charakter,
Dein Charakter wird zu Deinem Schicksal.“

Diese Variante stammt nach gewissen Quellenangaben von Mahatma Gandhi; die ursprüngliche Form kommt aus dem Talmud.

Bild: Elisabeth Stöllinger

Autor: Mag. Elisabeth Stöllinger

Mag. Elisabeth Stöllinger

Homepage: http://www.stoellinger.at

Telefon: +43-676-4324899

Weitere Infos siehe Mag. Elisabeth Stöllinger

Keine weiteren Kommentare möglich.