Säen und ernten

Es gibt Menschen, die mit tollen Ideen gesegnet sind. Ideen, die sie inspirieren und vorantreiben und die auch noch genau mit dem dienen, was der Markt braucht. Diese Menschen müssen eigentlich gar nichts tun, nur das, was sie am Besten können und gerne machen. Sie sind auf ihre Arbeit konzentriert und werden von ihren Kunden scheinbar automatisch gefunden. Ihnen scheint alles leicht von der Hand zu gehen. Sie sind zur richtigen Zeit am richtige Ort. Sie kommen mit den richtigen Leuten zusammen. Aufträge ergeben sich von alleine, weil irgendwer irgendwem von ihnen erzählt hat. Diese Menschen werden in den meisten Fällen regelrecht zu ihren Zielen hingezogen oder geführt. Oft kommt ihr Ziel sogar zu ihnen. Zufall? Nein.

Diese Leute ernten was sie säen. Stellen Sie sich vor, Sie wären Gemüsebauern und auf Tomatenanbau spezialisiert. Ich kenne einen Tomatenbauer. Nach allen Regeln der Kunst hegt und pflegt er seine Früchte. Die Tomaten dürfen sogar bei klassischer Musik wachsen. Und – oh Wunder – sie gedeihen tatsächlich prima und der Bauer weiß genau: „Wenn ich Tomaten haben möchte, dann darf ich nicht Kohlrabi säen. Aus Kohlrabi würden nie Tomaten werden.“

Genau so funktioniert es auch in unseren Köpfen, es ist das Gesetz von Ursache und Wirkung. Wenn wir diese oder jene Wirkung erzielen wollen, dann müssen wir auch diesen oder jenen Samen säen. Unsere Gedanken, unsere Glaubenssätze, Überzeugungen, Worte und Handlungen, unsere Ideenleistungen entscheiden darüber, was wir ernten werden. Sie sind unsere Samen. Menschen, denen alles so leicht gelingt, wenden dieses Gesetz an, bewusst oder unbewusst.

Für diejenigen, die nicht weiterkommen, weil sie sich selbst (noch) im Weg stehen, weil sie nicht richtig greifen und formulieren können, was sie überhaupt erreichen wollen, die ihr passendes Saatgut nicht finden, für die bin ich da, mit Mentalcoaching. Zusammen arbeiten wir an ihrem Bewusstsein und Ihrer Wahrnehmung. Wir stellen die richtigen Fragen um die weiterbringenden Antworten zu erhalten. Wir visualisieren Voraussetzungen, trainieren Abläufe, so dass sie ganz selbstverständlich werden und freuen uns über neue Perspektiven, die sich auftun werden.

Foto pixabay

 

 

Autor: Juliane Müller

Juliane Müller

Homepage: http://www.julianemueller.at

Telefon: +43-662-62583624

Weitere Infos siehe Juliane Müller

Keine weiteren Kommentare möglich.