Zukunft selbst gestalten!

Im Coaching geht es häufig um Themen wie: mein Chef setzt mich unter Druck, die Mitarbeiter sind schwierig, ich muss immer mehr Arbeit mit immer weniger Personal schaffen etc.

Diese Themen haben häufig etwas gemeinsam: den (oft unbewussten) Wunsch, die anderen (Chef, Mitarbeiter, Kunden, Markt usw.) sollen sich ändern. Es erscheint also in der Nacht die gute Fee und bestäubt die anderen Menschen mit ihrem Feenstaub und am nächsten Tag sind diese dann plötzlich konstruktiv, wertschätzend, loyal, einsichtig … (Liste kann beliebig ergänzt werden).

Dann würde wieder alles so schön wie in der guten alten Zeit („Ja, damals konnte man noch arbeiten…“). Aus Sicht des Coaching-Kunden wäre das doch sicher die beste Lösung.

Ich frage in solchen Fällen gerne nach, wie hoch der Kunde die Wahrscheinlichkeit in Prozent einschätzt, dass diese – für ihn beste – Lösung Realität wird. Die Antwort lautet in der Regel: null Prozent.

Also müssen wir die zweitbeste Variante wählen: herausfinden, was der Kunde selbst verändern kann, eigene Handlungsspielräume entdecken und nutzen. Und schon geht’s los…

Wenn dem Kunden klar ist, dass nur er etwas an seiner Situation verändern kann, ist der nächste Schritt nun, ein klares Bild einer lebenswerten Zukunft zu entwerfen. Zum Beispiel kann der Kunde einen Brief an sich selbst schreiben unter der Annahme, es wäre ein Jahr später und alles hätte sich prächtig entwickelt – besser noch, als er es sich je vorgestellt hat! Dabei darf er ruhig übertreiben und auch der private Bereich kann Platz haben.

Wenn dieses Bild klar ist, geht es nun darum, entsprechende Ziele daraus abzuleiten. Damit sind wir bei einem wesentlichen Bestandteil von Coaching, der Zielarbeit. Wir achten darauf, dass das Ziel positiv formuliert ist, in eigener Kontrolle erreichbar, spezifisch usw.

Dann stellen wir die Frage, was der Nutzen aus der Zielerreichung für den Kunden und andere Menschen sein könnte.

Schließlich mündet diese Arbeit in einen konkreten Aktionsplan, der idealerweise noch am selben Tag in Angriff genommen wird!

Achtung: bei Anwendung droht Erfolg…

Bild von Fexplorer auf pixabay

Autor: Alfred Freudenthaler, MSc

Alfred Freudenthaler, MSc

Keine weiteren Kommentare möglich.