Zusatzperspektive zu aktuellen Führungsmodellen: „Alternsgerecht führen“

Es gibt eine große Vielfalt an aktuellen Führungsstrategien bzw. Führungsmodellen, wir haben auch in unseren Blogs schon einige davon vorgestellt:

Gesund führen – Stärkenorientiert führen – Positive Leadership – Ganzheitlich führen – Situativ führen – etc.

Ich möchte heute die derzeit in der Arbeitspsychologie unter dem Motto „Gesunde Arbeitsplätze für jedes Alter“ favorisierte Perspektive hinzufügen:

das ALTERNSGERECHTE bzw.
LEBENSPHASENORIENTIERTE FÜHREN
.

Dieser Ansatz ist ein Teilaspekt der alter(n)sgerechten Arbeitsgestaltung und geht in den meisten Punkten konform mit gesund, stärkenorientiert und situativ führen. Hintergrund ist der demographische Wandel mit einer einerseits alternden Belegschaft und einer andererseits zunehmenden Generationenvielfalt in den Teams.

Das Ziel ist die Erhaltung der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit durch alternsgerechte Arbeitsbedingungen für alle Generationen. Die betrieblichen Maßnahmen dazu, was Arbeit alternsgerecht macht,  lassen sich in vier Handlungsfelder gliedern:

  1. Arbeitsorganisation
  2. Gesundheit
  3. Qualifizierung
  4. Führung

Ja, natürlich spielen auch bei der alter(n)sgerechten Arbeitsgestaltung die Führungskräfte eine zentrale Rolle, denn alternsgerechtes Führen braucht Verständnis und Wissen für die unterschiedlichen Bedürfnisse, Stärken und Werte der Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter bezüglich Alter, Lebensphase und Generationenzugehörigkeit.

Spezielle Führungs-Workshops bieten die Möglichkeit, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen und die Anwendung im eigenen Führungsbereich zu initiieren. Es werden konkrete Werkzeuge und Instrumente sowie Anwendungsmodelle für gesundes / lebenszyklusorientiertes / situatives Führungsverhalten zur Verfügung gestellt. Das macht es leichter und einfacher, das alternsgerechte Führen in die bisherige Führungspraxis zu integrieren. In den meisten Fällen genügt es, einige Aspekte hinzuzufügen und/oder in Teilbereichen Veränderungen vorzunehmen.

Es kann jedoch auch Coaching das geeignete Setting sein, um die Altersentwicklung im eigenen Team zu reflektieren und erste Strategien zu überdenken, bevor man an die volle Umsetzung geht.

 

Autor: Mag. Elisabeth Stöllinger

Mag. Elisabeth Stöllinger

Homepage: http://www.stoellinger.at

Telefon: +43-676-4324899

Weitere Infos siehe Mag. Elisabeth Stöllinger

Keine weiteren Kommentare möglich.